Lobos übernimmt eNVenta

8. Juni 2015, 12:28
  • people & jobs
  • übernahme
  • erp/crm
image

Für Partner ändert sich nichts, erklärt Geschäftsführer Andreas Ammann.

Für Partner ändert sich nichts, erklärt Geschäftsführer Andreas Ammann.
Der ERP-Dienstleister Lobos Informatik fusioniert mit eNVenta ERP Schweiz. Wie das Unternehmen vergangene Woche bekannt gab, geht die Geschäftstätigkeit von eNVenta vollständig mit sämtlichen Rechten und Verpflichtungen in Lobos Informatik über.
Für die Partner werde sich momentan nichts ändern, teilt Geschäftsführer Andreas Ammann auf Anfrage von inside-channels.ch mit. Auch der gesamte Personalbestand bleibe bestehen, so dass die bekannten Kontaktpersonen für die Partner zur Verfügung stehen werden, so Ammann weiter.
Lobos gründete vor rund acht Jahren gemeinsam mit dem deutschen Softwarehersteller Nisson & Velten das Unternehmen Nvinity Software Schweiz, das das Partnernetzwerk für die gleichnamige Software in der Schweiz aufbauen und betreuen sollte. Kurz darauf folgte die Umbenennung zu eNVenta ERP Schhweiz. (kjo)
Interessenbindung: eNVenta ist als Sponsor von inside-channels.ch Werbekunde unseres Verlags.

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022