Loeb lobt Navision und kritisiert SAP

23. Juni 2005, 08:49
  • business-software
  • sap
image

Gescheitertes SAP-Projekt kostete Loeb 1,7 Millionen Franken

Gescheitertes SAP-Projekt kostete Loeb 1,7 Millionen Franken
In der deutschen 'Lebensmittelzeitung' von letzter Woche gibt es eine klassische ERP-Success-Story. Unklassisch daran ist, dass der ERP Kunde, das Berner Warenhaus Loeb, nicht nur sein Projekt (MBS Navision) lobt, sondern auch von einem gescheiterten Projekt mit SAP berichtet. Vor drei Jahren brach Loeb das Projekt mit der SAP Retaillösung, die in der Schweiz weit verbreitet ist (Migros, Coop), ergebnislos ab. Kostenpunkt: 1,7 Millionen Franken.
Das Projekt sei in kürzester Zeit mit externen Beratern aufgebläht worden, die entsprechende Kosten verursachten, wird der Zürcher Berater Eric Scherer zitiert. Scherer hat die Neu-Evaluation und die Einführung des ERP-Systems bei Loeb begleitet.
Nach einer "Erholungspause" von einem Jahr hat Loeb dann die Einführung von Navision mit dem grossen MBS-Spezialisten MGA Solutions an die Hand genommen. Mit in der letzten Evaluationsrunde war auch noch i/2 von Polynorm. Das Navision-Projekt war im Frühling 2005 abgeschlossen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1