Logitech spart weiter und baut Stellen ab

1. März 2013, 09:34
  • logitech
image

Nach den schlechten Zahlen sollen erneut 140 Stellen gestrichen werden.

Nach den schlechten Zahlen sollen erneut 140 Stellen gestrichen werden.
Bracken Darrell wird weitere 140 Stellen bei Logitech abbauen. Der neue Chef seit 2006 bekannt geben müssen. Das Unternehmen mit Wurzeln im Westschweizer Morges und Sitz auch im kalifornischen Newark musste im Geschäftsjahr 2012 nach Abschreibungen einen Nettoverlust von 195 Millionen Dollar hinnehmen.
Nun zieht Logitech, wie erwartet, noch einmal die Reissleine beim Personal. Im vergangenen Juni hatte Logitech bereits Restrukturierungsmassnahmen angekündigt und 450 Stelle gestrichen, 36 davon in der Schweiz. Im Geschäftsjahr 2013 sollte das Einsparungen von 80 Millionen Dollar zur Folge haben. Mit dem nun zusätzlich angekündigten Abbau von 140 Stellen - das seien rund fünf Prozent der nicht direkt in der Produktion tätigen Mitarbeitenden - sollen 2013 die Gewinnaussichten verbessert werden.
Bekanntlich hat Logitech auf dem Weg, die Kosten einzusparen, schon viel unternommen, und beispielsweise auch die Produkte-Linien ausgedünnt. Während etwa Universal-Fernbedienungen und alles, was zum Bereich Videosicherheit oder auch Lautsprecherdocks und Peripheriegeräte für Spielkonsolen eingestellt werden, sollen die Zusatzgeräte für PCs und besonders das Zubehör für mobile Geräte wie Tablets und Smartphones ausgebaut werden. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Logitech wird zum Spielkonsolen-Hersteller

Mit einem Handheld-Gerät, das an den Nintendo Switch erinnert, versucht sich Logitech im Cloud-Gaming-Markt. Es soll noch diese Woche präsentiert werden.

publiziert am 19.9.2022
image

Logitech: Der Pandemie-Profiteur verdient wieder weniger

Die Homeoffice-Pflicht ist zu Ende und damit auch die Rekordzahlen von Logitech. Die Umsätze sind im ersten Quartal des Jahres um 12% zurückgegangen.

publiziert am 26.7.2022
image

Rekordumsatz, aber verhaltene Prognose für Logitech

Die Corona-Pandemie hat den Logitech-Umsatz in ungeahnte Höhen getrieben. Nun ist aber wieder langsames Wachstum angesagt.

publiziert am 3.5.2022
image

Nach Rekord: Logitech-Umsatz vorerst gebremst

Der Umsatz für Computerzubehör ist nach einem Corona-Hoch zurückgegangen. Einbussen verzeichnen vor allem die Bereiche Smart Home, Wearables und Tablets.

publiziert am 25.1.2022