Logitech wieder profitabel

22. Oktober 2009, 09:06
  • logitech
  • geschäftszahlen
image

Kurze Durststrecke überwunden.

Kurze Durststrecke überwunden.
Der schweizerisch-amerikanische Computerzubehör-Hersteller Logitech hat es nach zwei verlustreichen wieder in die schwarzen Zahlen geschafft. Wie das Unternehmen mitteilt, betrug der Nettogewinn im zweiten Geschäftsquartal 21 Millionen Dollar, verglichen mit einem Plus von 72 Millionen Dollar im Q2 des Vorjahres. Der Betriebsgewinn sank von 80 auf 27 Millionen Dollar. Beim Umsatz gab es einen Rückgang um 25 Prozent auf 498 Millionen Dollar. Die Bruttomarge sank von 34,3 auf 30,5 Prozent.
Obwohl Logitech im Jahresvergleich also rückläufige Zahlen präsentierte, ist es positiv zu werten, dass das Unternehmen die kurze unprofitable Phase überwunden hat. Dies ist ein weiterer Beleg dafür, dass IT-Unternehmen in jüngster Zeit wieder bessere Geschäfte machen.
Für das dritte Quartal erwartet Logitech einen Umsatz zwischen 575 und 595 Millionen Dollar. Die Bruttomarge soll um die 31 Prozent betragen und der operative Gewinn soll sich zwischen 45 und 50 Millionen Dollar bewegen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022
image

Logitech wird zum Spielkonsolen-Hersteller

Mit einem Handheld-Gerät, das an den Nintendo Switch erinnert, versucht sich Logitech im Cloud-Gaming-Markt. Es soll noch diese Woche präsentiert werden.

publiziert am 19.9.2022
image

Atos-Aktionär ist nicht zufrieden mit dem Turnaround-Plan

"Zu ehrgeizig und zu kompliziert", seien die Pläne des IT-Dienstleisters, findet ein Minderheitsaktionär.

publiziert am 16.9.2022