Logitechs Turnaround auf gutem Weg

25. Juli 2013, 09:31
  • international
  • logitech
  • geschäftszahlen
image

Wieder schwarze Zahlen für Logitech. Der Umsatz wächst.

Wieder schwarze Zahlen für Logitech. Der Umsatz wächst.
Logitech hat es im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres überraschend zurück in die schwarzen Zahlen geschafft. Per Ende Juni resultierte ein kleiner Nettogewinn von rund einer Million Dollar, nachdem der Peripheriegeräte-Hersteller vor einem Jahr 51,4 Millionen Dollar verloren hatte. Die Bruttomarge verbesserte sich von 31 auf 35,2 Prozent.
Der Umsatz wuchs im Jahresvergleich leicht um 2 Prozent auf 477,9 Millionen Dollar. Klammert man die Produktkategorien aus, von denen sich Logitech verabschieden wird, wuchs der Umsatz im Jahresvergleich gar um 5 Prozent. Die Retail-Verkäufe wuchsen in Amerika um 12 Prozent und in Asien um 4 Prozent, im Raum EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) schrumpften sie aber um 3 Prozent. Gesamthaft wuchs der Retail-Bereich um 5 Prozent beziehungsweise um 8 Prozent ohne die genannten Produktbereiche.
Das Resultat zeige, dass der Turnaround auf Kurs sei, so CEO Bracken Darrell in einer Mitteilung. Für das laufende Jahr kündigte der CEO weitere Produktneuigkeiten an. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022
image

Malware wird vermehrt über Suchmaschinen verbreitet

Cyberkriminelle platzieren laut einer Studie ihre Malware ganz oben bei Google und Bing. Phishing-Downloads sollen um mehr als das Vierfache zugenommen haben.

publiziert am 13.5.2022
image

EU und Japan beschliessen eine digitale Partnerschaft

Mit der Partnerschaft soll die Zusammenarbeit in einem "breiten Spektrum digitaler Fragen" vorangetrieben und das Wirtschaftswachstum gefördert werden

publiziert am 12.5.2022