LogObject kauft Polizeisoftwarehersteller Rola

8. April 2014, 12:13
  • e-government
  • übernahme
image

Das Zürcher Unternehmen LogObject hat vor zwei Jahren bereits den Geschäftsbereich Einsatzleitsysteme von Rola Security Systems und damit die --http://www.

Das Zürcher Unternehmen LogObject hat vor zwei Jahren bereits den Geschäftsbereich Einsatzleitsysteme von Rola Security Systems und damit die Software "Pelix" übernommen. Nun wird auch der Rest des Polizeisoftwareherstelllers aufgekauft, wie LogObject heute mitteilt. Rola soll trotzdem als eigenständige Firma und unter dem alten Namen weiterarbeiten. Zu den Kunden von Rola Security Systems gehören Kantons- und Stadtpolizeien in der ganzen Schweiz.
LogObject stammt aus einer ganz anderen Ecke des IT-Geschäfts als Rola. LogObject bietet Software und Dienstleistungen im Bereich Dispositionslogistik und Service Management an. Rola beziehungsweise Polizeiinformatik soll nun das zweite Standbein des Unternehmens werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023