Luxemburger Privatbank auf Avaloq

10. Februar 2015, 10:46
  • rechenzentrum
  • avaloq
image

Der Zürcher Bankensoftware-Hersteller Avaloq meldet, dass die Banque de Patrimoines Privés in Luxemburg erfolgreich die Avaloq Banking Suite eingeführt hat.

Der Zürcher Bankensoftware-Hersteller Avaloq meldet, dass die Banque de Patrimoines Privés in Luxemburg erfolgreich die Avaloq Banking Suite eingeführt hat. Die in Luxemburg ansässige Privatbank ist Teil der Crèdit Andorrà Group aus Andorra. Weitere Gesellschaften der Gruppe, die die Avaloq Banking Suite bereits im Einsatz haben, sind die Tochtergesellschaften in Andorra und Panama sowie die Banco Alcala in Spanien.
Für Avaloq ist der Markt in Luxemburg auf dem Weg der Internationalisierung von strategischer Bedeutung. Erst Ende 2014 musste Avaloq jedoch einen Rückschlag hinnehmen, als sich die Banque Internationale à Luxembourg (BIL) aus einem geplanten Joint Venture zurückgezogen hat. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022
image

Irland legt neue Grundsätze für Rechenzentren fest

Die Tech-Hochburg will den RZ-Boom regulieren, Data Center müssen sich an energiefreundliche Richtlinien halten. Ein Bau-Moratorium soll es aber nicht geben.

publiziert am 2.8.2022 1
image

Hitze zwingt Google- und Oracle-RZs in die Knie

Aufgrund der hohen Temperaturen mussten Tech-Konzerne im Vereinigten Königreich Teile ihrer Cloud-Rechenzentren offline nehmen.

publiziert am 20.7.2022
image

EFK: Milliardenschwerer RZ-Verbund des Bundes ist auf gutem Weg, aber…

Das riesige Rechenzentrums-Projekt von Armee und Bundesverwaltung stockt schon länger. Nun stellt die Finanzkontrolle dem Vorhaben gute Noten aus. Die Einschätzung ist aber unvollständig.

publiziert am 14.7.2022