Luzern verbessert Online-Kataster

27. April 2016, 14:20
  • e-government
  • informatik
image

Der Kanton Luzern bietet über eine neue Plattform öffentlich-rechtliche Informationen zu beliebigen Grundstücken im Kanton --http://www.

Der Kanton Luzern bietet über eine neue Plattform öffentlich-rechtliche Informationen zu beliebigen Grundstücken im Kanton online an. Wie das Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartement mitteilt, werden so Informationen an einem Ort gelistet, die bisher aus verschiedenen Kartenangeboten zusammengetragen werden mussten. Entwickelt wurde der öffentlich zugängliche Raumkataster von der Abteilung Geoinformation des Kantons.
Im Rahmen von Bauprojekten oder für die Immobilienbewirtschaftung kann das neue Angebot gezielt genutzt werden, sowohl von Behörden als auch Privatpersonen. Mit dem Raumkataster habe der Kanton einen ersten Meilenstein bei der Erarbeitung eines öffentlich-rechtlichen Eigentums­beschränkungen (ÖREB) Katasters erreicht. Die Kantone sind gemäss Bundesgesetz über die Geoinformationen verpflichtet, bis Ende 2019 einen solchen zu betreiben.
Der Kataster kombiniert pro Grundstück und Thema einen Planausschnitt mit den zugrunde liegenden Verordnungen und Erlassen. Die zeigt zudem Zonen- und Sondernutzungspläne, Gefahrenzonen, Lärm-, Gewässer- und Grundwasserschutz, Ruhezonen oder etwa archäologische Fundstellen. Daneben kann der Grundbuchplan mit Eigentümer eingesehen werden. Der Kanton sieht zudem vor, den Kataster thematisch weiter auszubauen, so die Mitteilung. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alliance Swisspass will weg vom analogen ÖV-Billett

Die Vereinigung möchte so schnell wie möglich von Investitionen in physische Billette wegkommen. Ab 2035 soll der Ticket-Verkauf mehrheitlich digital ablaufen.

publiziert am 1.12.2022
image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022
image

Ob- und Nidwalden erhalten gemeinsame Informatikstrategie

Beide Kantonsparlamente stimmen einer IT-Zusammenarbeit zu. Das E-Government soll ausgebaut werden.

publiziert am 1.12.2022
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1