Luzerner Kantonsverwaltung geht vier Stunden offline

14. Dezember 2016 um 09:54
  • e-government
  • luzern
  • kanton
  • verwaltung
  • upc
image

Die Verwaltung des Kantons Luzern ist per Internet morgen Abend nicht erreichbar.

Die Verwaltung des Kantons Luzern ist per Internet morgen Abend nicht erreichbar. Grund dafür ist aber kein technisches Problem, sondern ein geplanter Unterbruch wegen eines Provider-Wechsels.
Sunrise-Colt ist neuer Internet-Provider und ersetzt UPC, teilt die Staatskanzlei des Kantons Luzern auf Anfrage von inside-it.ch mit. Der Wechsel bedeute auch, dass man mehr Bandbreite, bessere Performance und ein neues Redundanzsystem erhalte und gleichzeitig Kosten einspare.
Sunrise-Colt hat sich in einem Einladungsverfahren mit drei angefragten Teilnehmern durchsetzen können. "Da der Schwellenwert für eine öffentliche Ausschreibung nicht erreicht wurde, wählten wir das Einladungsverfahren", erklärt die Staatskanzlei.
Der Unterbruch wird am 15.12. von 20 Uhr bis zirka 24 Uhr dauern. Während dieser Zeit seien weder Websites, noch E-Mails der kantonalen Verwaltung verfügbar, ebensowenig diejenigen der kantonalen Lehrpersonen. Alle eingehenden E-Mails würden nach Abschluss der Arbeiten zugestellt. (mag)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Finanzierung für digitale Leucht­turm­projekte ab 2025

Für Digitalisierungsprojekte von hohem öffentlichem Interesse soll es künftig eine Anschub­finanzierung vom Bund geben. Die Bundeskanzlei hat das Vernehmlassungs­verfahren eröffnet.

publiziert am 16.4.2024
image

Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

publiziert am 16.4.2024
image

Thurgau beginnt mit der M365-Einführung

Für die kantonale Verwaltung soll ein "umfassender digitaler Arbeitsplatz" auf Microsoft-Cloud-Basis umgesetzt werden.

publiziert am 16.4.2024
image

Deutsche Hilfe für Schweizer Drohnen

Der deutsche Rüstungskonzern Diehl Defence soll Drohnen des Schweizer Unternehmens Skysec Defence zur militärischen Drohnenabwehr weiter entwickeln.

publiziert am 15.4.2024