Luzerner Kantonsverwaltung geht vier Stunden offline

14. Dezember 2016, 09:54
  • e-government
  • luzern
  • kanton
  • verwaltung
  • upc
image

Die Verwaltung des Kantons Luzern ist per Internet morgen Abend nicht erreichbar.

Die Verwaltung des Kantons Luzern ist per Internet morgen Abend nicht erreichbar. Grund dafür ist aber kein technisches Problem, sondern ein geplanter Unterbruch wegen eines Provider-Wechsels.
Sunrise-Colt ist neuer Internet-Provider und ersetzt UPC, teilt die Staatskanzlei des Kantons Luzern auf Anfrage von inside-it.ch mit. Der Wechsel bedeute auch, dass man mehr Bandbreite, bessere Performance und ein neues Redundanzsystem erhalte und gleichzeitig Kosten einspare.
Sunrise-Colt hat sich in einem Einladungsverfahren mit drei angefragten Teilnehmern durchsetzen können. "Da der Schwellenwert für eine öffentliche Ausschreibung nicht erreicht wurde, wählten wir das Einladungsverfahren", erklärt die Staatskanzlei.
Der Unterbruch wird am 15.12. von 20 Uhr bis zirka 24 Uhr dauern. Während dieser Zeit seien weder Websites, noch E-Mails der kantonalen Verwaltung verfügbar, ebensowenig diejenigen der kantonalen Lehrpersonen. Alle eingehenden E-Mails würden nach Abschluss der Arbeiten zugestellt. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023