Machtkampf um Atos Origin eskaliert

23. Mai 2008, 10:15
  • cloud
image

Die Generalversammlung des paneuropäischen IT-Dienstleisters Atos Origin endete gestern im Chaos.

Die Generalversammlung des paneuropäischen IT-Dienstleisters Atos Origin endete gestern im Chaos. Verwaltungsratspräsident Philippe Germond verschob die GV kurzfristig auf einen noch zu bestimmenden Zeitpunkt. Grund: Der Vertreter des Fonds der Mitarbeiteraktionäre von Atos Origin hatte erklärt, er stimme - angeblich entgegen seinen Anweisungen - zusammen mit zwei US-Fonds für eine Umbesetzung des Verwaltungsrats. Atos Origin schreibt in einer Mitteilung, die Mitarbeitenden wären damit ihres Rechts auf eine Vertretung beraubt worden, weshalb die GV verschoben wurde.
Die beiden US-Fonds, Pardus Capital Management und Centaurus Capital, sehen das ganz anders und sprechen von einem "Verrat an der Aktionärsdemokratie". Die Fonds, die zusammen knapp einen Viertel der Anteile von Atos Origin halten, wollten eine Umbesetzung des Verwaltungsrats und damit auch eine neue Strategie beim IT-Dienstleister durchsetzen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022