Machtkampf verloren: CEO verlässt Media-Saturn per sofort

7. Mai 2014, 09:49
  • people & jobs
image

Media-Saturn-CEO Horst Norberg schmeisst den Bettel hin.

Media-Saturn-CEO Horst Norberg schmeisst den Bettel hin. "Nach den Ereignissen der vergangenen Tage habe ich Zweifel, dass ich noch den vollen Rückhalt im Gesellschafterkreis geniesse", sagte er diesen Dienstag. Norberg wird nach 27 Jahren im Unternehmen das Amt als Geschäftsführer mit sofortiger Wirkung niederlegen, schreibt der Düsseldorfer Elektronikhändler. In der Vergangenheit wurde der Machtkampf zwischen dem Firmengründer Erich Kellerhals und dem Mehrheitsaktionär Metro öffentlich ausgetragen.
Erst letzte Woche machte Kellerhals auf sich aufmerksam: Er lancierte eine (damals noch) unechte Stellenanzeige für einen neuen Media-Saturn-Chef. Nun sucht das Unternehmen tatsächlich einen neuen Mann an der Spitze.
Norberg stand seit 2011. Metro kündigte an, ihren Vorstand Pieter Haas vorübergehend in die Geschäftsführung von Media-Saturn zu schicken. Die Suche nach einem Nachfolger läuft. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023