Macromedia kauft "Mobile Innovation"

24. Oktober 2005 um 11:21
  • adobe
  • emea
  • grossbritannien
image

Der US-amerikanische Softwarehersteller Macromedia hat die Übernahme von "Mobile Innovation" (MI) angekündigt.

Der US-amerikanische Softwarehersteller Macromedia hat die Übernahme von "Mobile Innovation" (MI) angekündigt. MI stellt grafische Benutzeroberflächen für Handys her. Mit der Übernahme will Macromedia das Mobilfunkgeschäft weiter ausbauen. Macromedia wurde im April dieses Jahres von Adobe übernommen. Nach dem OK von europäischen Behörden sollte die Übernahme von Adobe noch im Herbst über die Bühne gehen.
Macromedia wird mit der Übernahme von MI ein Beratungsteam für mobile Anwendungen bilden. Die Gruppe wird in das Beratungsteam für die Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) integriert. Macromedia und MI arbeiten bereits seit Januar miteinander. Bei der strategischen Partnerschaft hatte MI die Aufgabe, eine Reihe von "User Interfaces" (Benutzerschnittstellen) für Handy-Hersteller zu entwickeln, die Vorteile und Möglichkeiten von Macromedia Flash Lite demonstrieren sollen.
MI wurde 2002 in Grossbritannien gegründet und beschäftigt zirka 50 Mitarbeitende. Die beiden Unternehmen nannten keine finanziellen Einzelheiten zum Deal. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Adobe bläst die Milliardenübernahme von Figma ab

Nachdem Regulierungsbehörden Vorbehalte angemeldet haben, erklären beide Unternehmen den 20-Milliarden-Deal für gescheitert.

publiziert am 18.12.2023
image

Auch UK ist gegen Figma-Kauf durch Adobe

Analog zur EU-Kommission hat auch die britische Wettbewerbsbehörde CMA die Übernahme von Figma durch Adobe vorerst abgelehnt.

publiziert am 28.11.2023
image

Adobe-Figma-Deal könnte Wett­bewerb "erheblich beein­trächtigen"

Die EU-Kommission hat Bedenken, was den 20 Milliarden Dollar schweren Deal anbelangt. Adobe und Figma können Stellung beziehen, der definitive Entscheid fällt erst nächstes Jahr.

publiziert am 20.11.2023
image

Microsoft und Google verbrennen mit KI viel Geld

User kosten mehr, als sie bezahlen, und Flatrate-Angebote sind ein Risiko. Aber was hat das mit einem Lamborghini zu tun?

publiziert am 11.10.2023