Macs verhelfen Apple zu Spitzenergebnis

24. April 2008, 08:33
  • international
  • apple
  • geschäftszahlen
image

Apple hat im zurückliegenden Quartal, dem zweiten Quartal seines Geschäftsjahrs 2008, 7,51 Milliarden Dollar Umsatz gemacht und 1,05 Milliarden Dollar Reingewinn erzielt.

Apple hat im zurückliegenden Quartal, dem zweiten Quartal seines Geschäftsjahrs 2008, 7,51 Milliarden Dollar Umsatz gemacht und 1,05 Milliarden Dollar Reingewinn erzielt. Dies entspricht einer Wachstumsrate von 43 Prozent beim Umsatz und von 36 Prozent beim Gewinn verglichen mit dem entsprechenden Quartal des letzen Jahres.
Wesentlichen Anteil am starken Wachstum hatte im abgelaufenen Quartal der älteste Geschäftsbereich Apples, das Geschäft mit den Macintosh-Computern. Apple konnte 2,3 Millionen Macs verkaufen, 51 Prozent mehr als vor einem Jahr, und der Umsatz daraus stieg sogar um 54 Prozent. Apple übertraf damit klar das generelle globale PC-Marktwachstum von rund 12 Prozent.
Demgegenüber wurden nur ein Prozent mehr iPods verkauft. Allerdings konnte Apple auch bei den iPods den durchschittlichen Verkaufspreis etwas in die Höhe treiben, so dass der Umsatz überproportional um 8 Prozent stieg. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App WeChat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

Google lanciert endlich Continuous Scrolling für den Desktop

Um relevante Suchergebnisse zu finden, muss man nun nicht mehr über mehrere Seiten navigieren. Die neue Funktion ist jedoch erst in den USA verfügbar.

publiziert am 6.12.2022