Malware-Säuberungsaktion von Switch erfolgreich

18. April 2011 um 14:53
  • switch
image

Seit Ende November hat die Schweizer Registrierstelle für .

Seit Ende November hat die Schweizer Registrierstelle für .ch-Domains, Switch, über 800 Halter von manipulierten Webseiten kontaktiert. Die meisten seien "überrascht, aber dankbar" über die Information gewesen, heisst es in einer Mitteilung. Nach der ersten Information haben Halter und Betreiber der Webseite einen Arbeitstag Zeit, die Seiten von Malware oder ähnlichem zu befreien. Erst wenn die Frist ungenutzt verstreicht, sperrt Switch die betroffene Domain zum Schutz der Webseitenbesucher und informiert die Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI. Sobald das Problem gelöst sei, schalte Switch die Domain wieder frei.
In insgesamt 680 Fällen hätten die Halter und Betreiber von Webseiten reagiert und die Seite innerhalb eines Arbeitstages bereinigt, so Switch weiter. 55 Mal sei eine Seite blockiert und anschliessend gereinigt worden. Bei 68 Fällen konnte keine abschliessende Lösung gefunden werden, da die gesetzlich erlaubte Sperr-Dauer auslief. (bt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

#Security: Gutes Storytelling verbessert die Cybersicherheit

Forensic Readiness hilft Organisationen dabei, relevante Daten rechtzeitig sichtbar zu machen, um bei einem Sicherheitsvorfall gute Entscheide zu fällen. Zur Vermittlung ist gutes Storytelling zwingend, schreibt Kolumnistin Darja-Anna Yurovsky von Switch.

publiziert am 8.5.2024 1
image

#Security: Die Lieferkette ist Cyber-Bedrohung Nummer 1

Cyber-Angriffe auf die Lieferkette haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Sie gehören heute zu den grössten Bedrohungen überhaupt. Warum ist das so und welche Lösungsansätze sind am vielversprechendsten?

publiziert am 7.3.2024
image

Alexandre Gachet ist neuer Switch-Präsident

Der bisherige Präsident des Stiftungsrats von Switch, Peter Kofmel,geht in den Ruhestand.

publiziert am 7.2.2024
image

#Security: Mit Passkeys in eine passwortlose Zukunft

Phishing-Attacken zählen neben Betrugsfällen zu den häufigsten Cybervorfällen in der Schweiz. Passkeys machen den Weg frei in eine Phishing-sichere und benutzungsfreundlichere Zukunft ohne Passwörter. So geht's.

publiziert am 17.10.2023