Malware-Säuberungsaktion von Switch erfolgreich

18. April 2011, 14:53
  • switch
image

Seit Ende November hat die Schweizer Registrierstelle für .

Seit Ende November hat die Schweizer Registrierstelle für .ch-Domains, Switch, über 800 Halter von manipulierten Webseiten kontaktiert. Die meisten seien "überrascht, aber dankbar" über die Information gewesen, heisst es in einer Mitteilung. Nach der ersten Information haben Halter und Betreiber der Webseite einen Arbeitstag Zeit, die Seiten von Malware oder ähnlichem zu befreien. Erst wenn die Frist ungenutzt verstreicht, sperrt Switch die betroffene Domain zum Schutz der Webseitenbesucher und informiert die Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI. Sobald das Problem gelöst sei, schalte Switch die Domain wieder frei.
In insgesamt 680 Fällen hätten die Halter und Betreiber von Webseiten reagiert und die Seite innerhalb eines Arbeitstages bereinigt, so Switch weiter. 55 Mal sei eine Seite blockiert und anschliessend gereinigt worden. Bei 68 Fällen konnte keine abschliessende Lösung gefunden werden, da die gesetzlich erlaubte Sperr-Dauer auslief. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

#Security: IPv6 – ein unbeliebtes IT-Thema feiert Jubiläum

Die Version 6 des Internetprotokolls wurde vor 5 Jahren als Internetstandard definiert und soll damit als Basis für die Digitalisierung dienen. Ein wichtiges Thema für IT-Betreiber und Sicherheitsverantwortliche.

publiziert am 17.6.2022
image

#Security: Mit Sicherheit zur neuen E-ID

2021 verwarf das Stimmvolk das E-ID-Gesetz in der Referendumsabstimmung Anfang März wuchtiger als angenommen. Nun gibt es einen zweiten Anlauf. Wird er mehr Erfolg haben?

publiziert am 2.5.2022 3
image

Switch: Scion – eine State-of-the-Art Internet-Architektur?

Scion bietet mehr Sicherheit, Zuverlässigkeit und Kontrolle bei der Datenübertragung im Netz. Die sichere Internetarchitektur ist aber noch kein Allheilmittel gegen alle Probleme des Internets.

publiziert am 4.3.2022
image

Switch erhöht die Preise für unsichere Websites

Bereits zum zweiten Mal innert Jahresfrist steigen die Preise bei der Registerbetreiberin. Von der neusten Erhöhungsrunde sind allerdings nicht alle betroffen.

publiziert am 7.2.2022