"Man spricht deutsch" bei Flickr und YouTube

13. Juni 2007, 07:24
  • youtube
image

Das international bekantesten Sites des "Web 2.

Das international bekantesten Sites des "Web 2.0" stammen fast alle aus den USA und die "Sprache des Web 2.0" ist bisher noch fast ausschliesslich englisch. Die etablierteren Player scheinen nun aber vermehrt auch andere Sprachregionen mit lokalisierten Versionen bedienen zu wollen. Gemäss plausiblen Medienberichten soll Googles "YouTube" bald in für Europa angepassten Versionen erscheinen, insbesondere auch in einer französischen und deutschen Version. Google-Chef Eric Schmidt will gemäss 'Les Echos' noch in diesem Monat Details zumindest zur französischen Version bekannt geben. Offiziell hat sich Google aber noch nicht zu diesem Thema geäussert.
Ganz offiziell und bereits online ist aber die deutsche Version von Yahoos Online Foteservice "Flickr". Neben der deutschen Variante soll Flickr gleich auch in den Sprachen Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Koreanisch und Chinesisch lanciert werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

Russland büsst Google für die Nicht-Entfernung von Informationen

Der Google-Mutterkonzern Alphabet wurde von einem russischen Gericht mit über 365 Millionen Franken gebüsst, weil dieser "Fake News" zum Ukrainekrieg nicht gelöscht habe.

publiziert am 19.7.2022
image

Trump kommt vielleicht doch zurück auf Facebook

Ein unabhängiges Aufsichtsgremium hat die Zuckerberg-Firma angewiesen, die Facebook-Sperre binnen 6 Monaten neu zu prüfen.

publiziert am 5.5.2021
image

DSGVO: Rekordbusse für Google und Klagen gegen Streaming-Dienste

Die DSGVO besagt unter anderem, dass EU-Bürger wissen dürfen, welche personenbezogenen Daten Firmen über sie speichern.

publiziert am 21.1.2019