Managed Security Services für den Wiederverkauf

31. August 2018, 11:54
  • channel
  • managed service
image

Managed Services ist der Channel-Trend.

Managed Services ist der Channel-Trend. Dies gilt auch für den Security-Markt, in dem der Trend eine eindrückliche Welle an Übernahmen und Expansionsoffensiven ausgelöst hat. Beispiele sind etwa die SITS-Gruppe (ehemals Execure).
Der Security-Hersteller F-Secure will sich ebenfalls ein Stück vom Managed-Security-Service-Kuchen abschneiden. Der im Mai angekündigte "Rapid Detection & Response Service" (RDS) wird von F-Secure selbst betrieben. Das Security Response Center von F-Secure befindet sich in Polen, erklärte DACH-Chef Klaus Jetter jüngst in einem Telefonat mit inside-channels.ch. Alternativ können F-Secure-Partner die Software-Plattform betreiben und den Service selbst anbieten.
F-Secure vertreibt den RDS Service zu "100 Prozent" über den Channel, versichert Jetter. RDR Service eigne sich für Partner, die Security als Managed Service anbieten wollten, aber nicht genügend eigene Kapazitäten hätten, so Jetter. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023