Management-Buyout bei BearingPoint EMEA konkretisiert sich

22. Juli 2009, 13:10
image

Verkauf an das Management um Peter Mockler für 69 Millionen Dollar.

Verkauf an das Management um Peter Mockler für 69 Millionen Dollar.
Das auch in der Schweiz tätige IT-Beratungsunternehmen BearingPoint hat den bevorstehenden Verkauf der EMEA-Aktivitäten an das Management bekannt gegeben. Der sich unter Gläubigerschutz befindende.
Laut einer Mitteilung von BearingPoint werden die Geschäfte in EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) für 69 Millionen Dollar an das Management um Peter Mockler verkauft. Der Name BearingPoint soll bestehen bleiben. Ob der Kauf tatsächlich bis spätestens Ende August abgeschlossen werden kann, hängt vom US-amerikanischen Konkursgericht ab, das die Transaktion absegnen muss.
BearingPoint ist hierzulande mit Niederlassungen in Zürich und Genf tätig. Von Genf aus wird vor allem der lokale Bankenmarkt betreut. Zu den Partnerunternehmen in der Schweiz gehören HP, Microsoft, Google, Teradata, IBM/FileNet, Oracle/Sun und SAP/Business Objects. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Netrics gründet eine eigenständige Consulting Boutique

Die neue Firma namens Aliceblue bietet unter anderem Beratung im Bereich Cloud-Technologie. Das Team besteht aus IT-Veteranen.

publiziert am 8.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022