Managementumbau bei Intel

20. Juli 2006, 16:13
  • international
  • intel
image

Der Branchendienst 'CNET News.

Der Branchendienst 'CNET News.com' hat in Erfahrung gebracht, dass der Chiphersteller Intel morgen einen Umbau des Topmanagements ankündigen wird. Nach zwei miserablen Geschäftsquartalen sollen vor allem die Bereiche Sales und Marketing gestrafft werden. Die beiden General Managers Anand Chandrasekher und Eric Kim sollen in andere Bereiche versetzt werden. Sean Maloney, momentan Executive Vice President und General Manager der Mobility Group, soll zum Chief Sales and Marketing Officer avancieren.
An seiner Stelle wird David Perlmutter die Mobility Group alleine leiten. Er war bisher ebenfalls General Manager der Mobility Group aber als Senior Vice President. Kim soll die Leitung der Digital Home Group übernehmen, die momentan Donald MacDonald als Vice President und General Manager führt. Dieser wiederum soll neu für Corporate Brands und Marketing zuständig sein. Schliesslich soll Chandrasekher die neue Sparte für Low-Power-Chips und Ultramobile-PCs führen.
Intel wollte die Informationen nicht kommentieren. Angestellte seien aber bereits heute informiert worden, weiss 'News.com'. Bereits vor einer Woche wurde bekannt, dass 1000 Manager Intel noch in diesem Monat verlassen werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022