Maritz tritt als Pivotal-CEO zurück

19. August 2015, 05:46
  • international
  • pivotal
  • management
image

Paul Maritz, seit 2012 CEO des zu EMC gehörenden Unternehmens Pivotal, tritt zurück.

Paul Maritz, seit 2012 CEO des zu EMC gehörenden Unternehmens Pivotal, tritt zurück. Der 60-jährige bleibt Verwaltungsratspräsident von Pivotal. Daneben will er sich in Zukunft vermehrt eigenen Projekten widmen. Maritz hat eine 35 Jahre lange Karriere in der IT-Industrie hinter sich. 14 Jahre davon arbeitete er für Microsoft. Seine Verbindung zu EMC begann mit der Gründung des Start-Ups Pi Corp, der 2003 von EMC aufgekauft wurde. Von 2008 bis 2012 amtierte er als CEO von VMware, einer weiteren EMC-Tochter.
Der Nachfolger von Paul Maritz als CEO von Pivotal ist Rob Mee, einer der Mitgründer des 2012 von EMC aufgekauften Softwareherstellers Pivotal Labs. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Xalution hat nun einen Geschäftsführer in der Schweiz

Der deutschen Business-Software-Spezialisten erweitert die Führung seiner Niederlassung in Frauenfeld mit dem langjährigen Migros-Manager Christian Calabro.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022