"Markenapps" werden mobile Shops

27. Dezember 2012, 15:24
  • gartner
image

Laut einer Prognose des Marktforschungsunternehmens Gartner werden bis in drei Jahren rund ein Drittel aller grösseren Unternehmen, die im Heimkundesegment tätig sind, eigene mobile Apps mit integrierter Zahlungsfunktion auf den Markt bringen.

Laut einer Prognose des Marktforschungsunternehmens Gartner werden bis in drei Jahren rund ein Drittel aller grösseren Unternehmen, die im Heimkundesegment tätig sind, eigene mobile Apps mit integrierter Zahlungsfunktion auf den Markt bringen. Die Apps wandeln sich damit vom Katalog zum mobilen Shop. Die Anbieter hoffen dadurch auf höhere Direktumsätze beziehungsweise eine grössere Kundenbindung. Laut Gartner dürfte sich der Trend am deutlichsten in der Modeindustrie sowie im Lebensmittel- und Unterhaltungssektor zeigen.
Die Konsumenten selbst könnten allerdings laut Gartner eher "Aggregator"-Apps bevorzugen, von denen aus sie Produkte aus verschiedenen Shops vergleichen und bestellen können. Damit sich Markenapps gegen diese Konkurrenz halten können, müssten sie laut Gartner für Kunden deutlich attraktiver sein und einen klaren Mehrwert bieten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gartner greift der Uni Bern unter die Arme

Die Universität der Landeshauptstadt hat Beraterleistungen bei Gartner Schweiz zugekauft. Warum eigentlich? Wir haben nachgefragt.

publiziert am 19.8.2022
image

Gartner zur Zukunft: NFTs und Metaverse sind ungewiss, bieten aber viel Potential

Die Marktforscher haben den neusten "Hype Cycle" publiziert, spannend finden sie vor allem Technologien im frühen Entwicklungsstadium. Ausgang der Experimente: strittig.

publiziert am 12.8.2022
image

Für Halbleiter brechen härtere Zeiten an

Gartner korrigiert seine Wachstumsprognose für den Chip-Markt nach unten. Im nächsten Jahr soll der Markt sogar schrumpfen.

publiziert am 27.7.2022
image

Inflation und Lieferketten lassen den PC-Markt schrumpfen

Nach dem Aufschwung durch die Corona-Pandemie sind die PC-Verkäufe zuletzt wieder abgesackt. Nun ist es erstmals zu einem Rückgang gekommen.

publiziert am 12.7.2022