Marthalers Ubuntu-PCs jetzt erhältlich

5. September 2013, 12:58
  • open source
image

Kürzlich gründete François Marthaler, ehemaliger Regierungsrat des Kantons Waadt, --http://www.

Kürzlich gründete François Marthaler, ehemaliger Regierungsrat des Kantons Waadt, einen PC-Dienstleister in der Romandie. Seine Why! Open Computing SA liefert nun am 10. September 2013 erste Computer aus. 500 Laptops und hundert Desktops stehen für den Verkauf bereit, heisst es in einer Mitteilung. Das Volumen der nächsten Serie hängt vom Erfolg der Verkäufe im September ab.
Die Geräte mit dem Betriebssystem Linux (Ubuntu) sollen für eine Lebensdauer von über zehn Jahren konzipiert sein. Why hat mittlerweile ein Netz von 110 KMU geschaffen, die sich um den Kundensupport kümmern.
Zwar werden weltweit zwei Drittel der Webserver mit Linux betrieben, jedoch ist das Betriebssystem nur auf einem Prozent der PCs installiert. In der Schweiz hat sich Why nun das Ziel gesetzt, 2 Prozent der Privatkunden "für eine freie und nachhaltige Informatik zu gewinnen", heisst es in der Mitteilung. Weitere Informationen gibt es hier. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red-Hat-Produkte neu via HPE-Greenlake verfügbar

Auf der Greenlake-Plattform von Hewlett Packard Enterprise (HPE) sind neu diverse Red-Hat-Produkte verfügbar.

publiziert am 28.6.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Lasst uns die digitale Souveränität nicht verschlafen!

Digitale Souveränität gewinnt an Bedeutung, obwohl der Begriff noch relativ unterschiedlich verstanden wird. Der Gastbeitrag von Matthias Stürmer greift das heiss diskutierte Thema auf und bringt es in Verbindung mit aktuellen Trends und Gesetzgebungen.

publiziert am 9.3.2022