Martin Bürki wird neuer Chef von Ericsson Schweiz

13. Januar 2011 um 10:45
  • people & jobs
  • ericsson
  • schweiz
image

Bürki tritt Nachfolge von Stefan Koetz an.

Bürki tritt Nachfolge von Stefan Koetz an.
Martin Bürki (Foto) ist per 1. Januar zum neuen Geschäftsführer von Ericsson Schweiz ernannt worden. Der 42-Jährige ist seit 2008 für die Schweizer Niederlassung des weltweit grössten Telekommunikationsausrüsters tätig, zuletzt als Key Account Manager und stellvertretender Geschäftsführer. Sein Vorgänger, der 48-jährige Stefan Koetz, werde sich zukünftig auf seine Tätigkeiten als Vertriebsleiter der Costumer-Unit Westeuropa sowie als Vorsitzender der Geschäftsleitung der Ericsson GmbH in Deutschland fokussieren, heisst es in einer Mitteilung.
Wie die 'Financial Times' zudem berichtet, gilt der derzeitige Volvo-Chef Leif Johansson als aussichtsreicher Kandidat als Nachfolger von Ericsson-Verwaltungsratspräsident Michael Treschow, der bekanntlich zurücktreten will. Ein genaues Rücktrittsdatum ist allerdings nicht bekannt. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Digital Economy Award 2024: Nominationsphase gestartet

Ab sofort können Interessierte ihre Projekte für fünf Awards einreichen. Ausserdem können Persönlichkeiten für den "The Pascal"-Award nominiert werden.

publiziert am 1.3.2024
image

T-Systems hat erstmals eine CTO

Die langjährige Accenture-Managerin Christine Knackfuss-Nikolic wechselt in die Geschäftsleitung von T-Systems.

publiziert am 29.2.2024
image

ICT-Berufsbildung sucht die besten Lehrbetriebe

Der Verband startet die Bewerbung für seine jährlichen Awards. Die Auszeichnung ehrt das Engagement für den ICT-Berufsnachwuchs.

publiziert am 29.2.2024
image

Simon Arpagaus neuer Kundendienstchef bei Ambit

In seiner neuen Position ist Arpagaus auch Mitglied der Geschäftsleitung.

publiziert am 28.2.2024