"Massenattacke"? - ARD-Site infiziert

13. Mai 2008, 16:11
  • security
  • china
image

Der Securitysoftware-Anbieter Avira berichtet heute, dass unbekannte Angreifer die ARD-Webseite mit Malware infiziert haben.

Der Securitysoftware-Anbieter Avira berichtet heute, dass unbekannte Angreifer die ARD-Webseite mit Malware infiziert haben. Die Hacker schafften es, eigene Inhalte auf die Site des Fernsehsenders einzuschleusen. Auf den Programmseiten wurden Links zu chinesischen Webseiten platziert, die über Sicherheitslücken im Browser Rechner der Nutzer mit Schadcode infizieren konnten. ARD hat das Problem mittlerweile gelöst und alle infizierten Links entfernt.
Allerdings geht Avira davon aus, dass es sich um eine Massenattacke handelte, deren Ziel nicht nur ARD war. "Es ist anzunehmen, dass noch weitere Webseiten betroffen sind", lässt sich Rainer Witzgall von Avira in einer Mitteilung zitieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mehrere kritische Datenschutzvorfälle im Kanton Zürich

Seit rund einem Jahr müssen Behörden im Kanton Zürich Datenschutzvorfälle melden. Die Datenschutzbeauftragte zieht eine erste Bilanz. Die Nutzung von Cloud-Angeboten wird kritisch gesehen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022
image

Operational Technology ist immer noch schlecht geschützt

Laut einem Bericht von Fortinet existieren weit verbreitete Lücken in der Sicherung von industriellen Steuersystemen und Cyberkriminelle nützen dies sehr häufig aus.

publiziert am 21.6.2022
image

Hackerangriff auf Schweizer Spitalverband

Zur Sicherheit wurden die Server heruntergefahren und die zuständigen Behörden informiert, schrieb der Verband H+ in einer Meldung.

aktualisiert am 21.6.2022 1