"Massenattacke"? - ARD-Site infiziert

13. Mai 2008, 16:11
  • security
  • china
image

Der Securitysoftware-Anbieter Avira berichtet heute, dass unbekannte Angreifer die ARD-Webseite mit Malware infiziert haben.

Der Securitysoftware-Anbieter Avira berichtet heute, dass unbekannte Angreifer die ARD-Webseite mit Malware infiziert haben. Die Hacker schafften es, eigene Inhalte auf die Site des Fernsehsenders einzuschleusen. Auf den Programmseiten wurden Links zu chinesischen Webseiten platziert, die über Sicherheitslücken im Browser Rechner der Nutzer mit Schadcode infizieren konnten. ARD hat das Problem mittlerweile gelöst und alle infizierten Links entfernt.
Allerdings geht Avira davon aus, dass es sich um eine Massenattacke handelte, deren Ziel nicht nur ARD war. "Es ist anzunehmen, dass noch weitere Webseiten betroffen sind", lässt sich Rainer Witzgall von Avira in einer Mitteilung zitieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Problem: Kriminelle bestehlen St. Galler Kantonalbank

Beim Ostschweizer Institut konnte ein Konto stark überzogen werden. Der Grund war laut SGKB eine "sehr spezifische Latenz".

publiziert am 18.11.2022
image

Schweizer Polizei verhaftet berüchtigten Cyberbanden-Chef

"Jabberzeus"-Anführer Vyacheslav "Tank" Penchukov wurde in Genf verhaftet. Schweizer Behörden wollen ihn nun an die USA ausliefern.

publiziert am 17.11.2022 3
image

"123456" ist nicht mehr das beliebteste Passwort

Je stärker ein Login, desto schwieriger ist es für Hacker, dieses zu knacken. Doch noch immer sind einfache Kombinationen, Sportteams, Filme oder Esswaren weit verbreitet.

publiziert am 16.11.2022
image

Datenschutz: 400 Millionen Dollar Busse für Google

Weil der Konzern "vergass", Nutzer darauf hinzuweisen, dass seine Dienste Positionsdaten sammeln, wurde er zu einer saftigen Busse verknurrt.

publiziert am 15.11.2022