Materna gründet Schweizer Niederlassung

1. Dezember 2004, 14:16
  • people & jobs
  • schweiz
image

Das auf Kommunikationslösungen spezialisierte Softwarehaus Materna hat eine Schweizer Niederlassung in Bern gegründet.

Das auf Kommunikationslösungen spezialisierte Softwarehaus Materna hat eine Schweizer Niederlassung in Bern gegründet. Ihr Chef - und momentan einziger Mitarbeitender - ist Thomas Tzschoppe, der seit 12 Jahren in der Schweiz und Deutschland im Telekommunikationsumfeld tätig ist, davon neun Jahre bei Nokia und davor drei Jahre bei Alcatel.
Anfänglich wird sich die Schweizer Niederlassung als reines Vertriebsbüro betätigen, wie uns Tzschoppe erklärte, später sei aber durchaus je nach Geschäftsgang auch eine Personalaufstockung möglich.
Mit seinen SMS-, MMS-, WAP-, Java- und IP-basierten Telekommunikationslösungen will sich die Materna Information & Communications Schweiz AG vor allem auf drei Kundesegmente konzentrieren: Mobilfunk- und Festnetzbetreiber, ISPs und Content Provider sowie Geschäftskunden. Zusätzlich sollen aber auch Fluglinien und Flughäfen Kunden für verschiedene CUSS- (Common Use Self Service) Anwendungen gewonnen werden.
Das 1980 gegründete Softwarehaus Materna beschäftigt weltweit rund 1100 Mitarbeitende und macht 2003 142 Millionen euro Umsatz.(hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ein Nachruf: Daniel Hürlimann ist tot

Daniel Hürlimann wurde Ende letzten Jahres zum ersten Professor für Rechtsinformatik der Schweiz ernannt. Ende September ist er 37-jährig verstorben.

publiziert am 5.10.2022
image

Xalution hat nun einen Geschäftsführer in der Schweiz

Der deutschen Business-Software-Spezialisten erweitert die Führung seiner Niederlassung in Frauenfeld mit dem langjährigen Migros-Manager Christian Calabro.

publiziert am 5.10.2022
image

Jan Schlosser löst bei Tanium Sonja Meindl ab

Der neue Mann in der Position eines Regional Vice President der Region Alps bei Tanium arbeitete über 20 Jahre lang für Cisco.

publiziert am 5.10.2022
image

Auszeichnung für Informatik-Professor der ETH

Torsten Hoefler erhält für seine Arbeit im Bereich der Datenverarbeitungssysteme und Supercomputer den Sidney Fernbach Memorial Award.

publiziert am 4.10.2022