Maurer weibelt für Armee-RZ - erfolgreich

4. Juni 2014 um 15:07
  • e-government
  • rechenzentrum
  • sicherheit
image

Rüstungsprogramm über 771 Millionen Franken gutgeheissen. VBS bekommt auch die 120 Millionen für den Innenausbau des ersten vollgeschützten RZs "Fundament".

Rüstungsprogramm über 771 Millionen Franken gutgeheissen. VBS bekommt auch die 120 Millionen für den Innenausbau des ersten vollgeschützten RZs "Fundament".
Der Ständerat hat am Mittwoch das Rüstungsprogramm 2014 im Umfang von 771 Millionen Franken gutgeheissen. Die Armee darf somit neue Geländefahrzeuge, Brückenlegesysteme und Laserschuss-Simulatoren kaufen - und ein neues Rechenzentrum aufbauen. Es geht um das erste von insgesamt drei RZs. Dieses erste RZ mit dem Namen "Fundament" ist die einzige vollgeschützte Anlage. Für den Bau wurden bereits 150 Millionen bewilligt. Die heute bewilligten 120 Millionen braucht das VBS nun für den Innenausbau, also für Server, Netzwerkgeräte, Software und Managementsysteme.
Laut Wortprotokoll sagte Verteidigungsminister Ueli Maurer, dass in dem "Rechenzentrum im Alpenraum" nicht nur militärische Systeme bewirtschaftet werden sollen. "Vielmehr wird auch sozusagen unsere Buchhaltung über dieses Rechenzentrum abgewickelt, also alle Löhne beispielsweise oder die 2500 Rechnungen, die wir täglich zu bezahlen haben", sagte Maurer. Das RZ sei "dringend notwendig, weil wir hier eine Schwachstelle haben. Wir haben absolut keine Redundanzen. Wir haben verschiedene kleine Rechenzentren, die alle am oberen Limit laufen, und wenn eines ausfällt, dann ist die Gefahr eines Absturzes doch relativ gross", beschrieb der Bundesrat die zurzeit prekäre Lage. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Superb: IBM erhält einen SAP-Freihänder vom Bund

Im Rahmen der Migration auf S/4Hana ist IBM für die Datenmigration zuständig. Ein Anbieterwechsel sei zu diesem Zeitpunkt zu teuer, heisst es vom Bundesamt für Informatik.

publiziert am 24.5.2024
image

Bundesrat setzt sich nicht für souveräne digitale Infrastruktur ein

Die Regierung empfiehlt zwei Motionen aus dem National- und Ständerat zur Ablehnung. In der Begründung verweist sie auf laufende Arbeiten und heute gültige Gesetze.

publiziert am 24.5.2024
image

So werden öffentliche Verwaltungen in Cyber­sicher­heit geschult

Seit Ende 2023 steht Kantonen und Gemeinden ein neues "E-Learning Cyber"-Tool der KKJPD zur Verfügung. Wird es auch genutzt? Wir haben bei Verwaltungen und dem Projektleiter nachgefragt.

publiziert am 24.5.2024 1
image

Ehemaliger IT-Leiter des Triemli-Spitals muss ins Gefängnis

Der 39-Jährige wurde zu 36 Monaten Haft verurteilt, weil er seinen Arbeitgeber betrogen hat. Zudem muss er eine happige Rück­forderung der Stadt Zürich bezahlen.

publiziert am 23.5.2024