Maxdata-Partner sollen zu Littlebit wechseln

11. Mai 2016, 13:08
  • channel
image

Kein Eins-zu-eins-Ersatz, aber eine gute Alternative, findet Widmer.

Kein Eins-zu-eins-Ersatz, aber eine gute Alternative, findet Carlo Widmer.
Der Mutter-Konzern von Maxdata, S&T, stellt per Ende Mai die Geschäftstätigkeiten von Maxdata Schweiz ein, wie wir exklusiv berichteten. CEO Carlo Widmer sagte vergangene Woche gegenüber Inside-channels.ch, man suche derzeit eine Lösung für die Mitarbeitenden und Partner. Dies ist nun gelungen: Widmer hat mit Littlebit Technology eine Anschlussregelung für Mitarbeiter und Partner ausgearbeitet.
Littlebit verfüge mit der eigenproduzierten Computerlinie Axxiv ein vergleichbares Geschäftsmodell und Fachhandelspartnernetz, schreibt das Unternehmen heute. Für die künftige Zusammenarbeit mit Maxdata-Partnern hat Littlebit ein Team von Maxdata-Mitarbeitern aus Verkauf und Technik übernommen. Händler werden somit künftig auch über Littlebit von ihren bekannten Ansprechpartnern betreut. "Das bisher auf Hardware beschränkte Angebot wird um Dienstleistungen und Lösungen erweitert," so Widmer.
Bei Littlebit sei man sich bewusst, dass das Angebot von Axxiv nicht eins zu eins mit jenem von Maxdata zu vergleichen ist. Man werde nun mit den Partnern sprechen und in einem zweiten Schritt entsprechende Sortiments- und Service-Anpassungen vornehmen.
Die Garantieleistungen für verkaufte Maxdata PCs, Notebooks und Monitore sind ebenfalls gewährleistet. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, hat S&T die Firma at-it in Schlieren mit dem Service für die Geräte beauftragt, wo der bisherige Leiter Repair von Maxdata die Abwicklung verantworten wird. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022
image

Mobilezone will Aktionäre an "überschüssigem Kapital" beteiligen

Anlässlich der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms über 45 Millionen Franken betonte Mobilezone, dass man auch weiterhin einen hohen Cashflow erwirtschaften werde.

publiziert am 21.6.2022