Maxdata: Schaffst du noch oder gehst du schon?

12. Februar 2007, 14:12
  • international
image

Maxdata-Personalkarussell dreht sich immer schneller. Nun auch Deutschland-Geschäftsführer Dirk Quell weg.

Maxdata-Personalkarussell dreht sich immer schneller. Nun auch Deutschland-Geschäftsführer Dirk Quell weg.
Schon Ende Januar hat Deutschland-Geschäftsführer Dirk Quell den angeschlagenen Computerhersteller Maxdata verlassen. Als Nachfolger wurde Dr. Jürgen Schrief berufen, der seit 2005 als Leiter Finance International für das Unternehmen tätig war. Die Erosion bei den Führungskräften setzt sich also auch 2007 weiter fort. Quell ist nach Vorstand Reinhard Blunck schon der zweite Abgang in diesem Jahr. Blunck, zuständig für die Bereiche Produktion und Service, scheidet Mitte März aus. Ob die Stelle neu besetzt wird, ist nach den unerwartet hohen Verlusten 2006 noch offen.
Schon im vergangenen Jahr war Maxdata nicht nur mit dem geplatzten Versuch der Yakumo-Übernahme, sondern auch mit zahlreichen Personalien in die Schlagzeilen geraten. So ging Belinea-Chef Thomas Müller und auch Marcus Adä, für gerade einmal 10 Monate als Mitgeschäftsführer an Bord, hat sich schon wieder anderweitig entschieden des Sprechers des Aufsichtsrates Jürgen Rentz. Damals war ein Minus von knapp 35 Millionen Euro der Anlass. Die aktuelle Bilanz weist für 2006 einen Verlust von 42,8 Millionen Euro und einen Umsatzrückgang von 132,6 Millionen oder 20 Prozent aus. Da ist die Frage, wie lange sich der Rentz-Nachfolger Thomas Stiegler noch halten kann, angebracht. Andererseits, vielleicht geht Maxdata ja auch vorher das Personal aus, um den Posten neu zu besetzen und er darf im Amt bleiben. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022