Maxdata wird (auch) Auftragsfertiger

1. Juni 2007, 11:09
  • international
image

Maxdata versucht, seine Herstellungs- und Logistikressourcen besser auszulasten, indem in Zukunft auch Aufträge von Drittunternehmen gesucht werden.

Maxdata versucht, seine Herstellungs- und Logistikressourcen besser auszulasten, indem in Zukunft auch Aufträge von Drittunternehmen gesucht werden. Zu diesem Zweck hat der deutsche Computerhersteller seinem Fertigungsbereich auch einen neuen, neutraleren Namen gegeben: Die Maxdata Systeme GmbH mit Sitz in Würselen bei Aachen heisst von nun an Manulogs Manufacturing and Logistic Services GmbH. Maxdata will über Manulogs anderen IT-Unternehmen nicht Assemblierung, sondern auch europaweit Logistik- und Serviceleistungen bis zum After-Sales-Bereich anbieten.
Die neue Strategie, so Maxdata- Vorstandssprecher Thomas Stiegler, sei auch ein Bekenntnis zum Standort Deutschland: "Wir verfügen in Würselen über modernste Fertigungstechnologien und hochqualifizierte, engagierte Mitarbeiter. Die Nähe zu den westeuropäischen Absatzmärkten ist ein weiterer Vorteil: Wer heute nah am Markt sein will, muss auf aktuelle Entwicklungen schnell und flexibel reagieren können." Die Lohnkostennachteile des Standorts Deutschland würden durch hohe Qualität, Automatisierung und Logistikvorteile mehr als wettgemacht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1