Media-Markt-Saturn will ins B2B-Geschäft

13. September 2019 um 15:35
  • channel
image

Der zuletzt immer wieder in die Schlagzeilen geratene Handelsriese Media Markt Saturn steigt ins B2B-Geschäft ein, wie gestern bekannt gemacht wurde.

Der zuletzt immer wieder in die Schlagzeilen geratene Handelsriese Media Markt Saturn steigt ins B2B-Geschäft ein, wie gestern bekannt gemacht wurde. Zunächst werde man in Deutschland mit seinen Produkten und Services für Privatkunden die Zusammenarbeit mit Geschäftskunden deutlich ausbauen, heisst es in der Mitteilung weiter.
Auf Anfrage von inside-channels.ch bestätigt Patrick Marti, CEO von Media Markt Schweiz, dass der "Ausbau von B2B auch für MediaMarkt Schweiz ein Thema ist". Wann es soweit ist, sagt er allerdings noch nicht.
Bekannt sind aber schon einige Massnahmen, die für den deutschen Markt vorgesehen sind. Dort will der Elektronikhändler vor allem KMU adressieren sowie Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen und die öffentliche Verwaltung. Versprochen wird diesen Geschäftskunden Beratung zu massgeschneiderten Lösungspaketen, die vor Ort von speziell qualifizierten B2B-Managern der Märkte kommen sollen. Die Belegschaft werde um extra dafür ausgebildete, bundesweit arbeitende Kundenbetreuer ergänzt. Derzeit seien rund 220 solcher B2B-Spezialisten in den rund 200 deutschen Läden schon im Einsatz.
Weiter soll der neue Kundenkreis ein Leistungsangebot erhalten, das Produkte, Services, Finanzierung und Leasing für unterschiedliche Unternehmensgrössen zu jeweils individuellen Lösungen zusammenfasst, schreibt der Händler. Ausserdem arbeite man mit Herstellern wie beispielsweise Apple, Electrolux, Jura, HP, Microsoft, Miele, Lenovo, LG und Samsung. Zudem verfüge man über Partner für Projekte bei den Geschäftskunden.
Ob all das auch hierzulande umgesetzt wird, ist derzeit noch offen. Denn zu Umfang und Zeitpunkt des B2B-Engagements in der Schweiz will Marti erst "zu gegebener Zeit informieren". (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Übernahme von Crealogix ist abgeschlossen

Das britische Unternehmen Vencora besitzt jetzt 99% der Anteile des Schweizer Softwareanbieters.

publiziert am 22.2.2024