Media Saturn beendet Schweizer Saturn-Abenteuer

9. April 2013, 09:13
  • channel
  • media markt
image

Vier Saturn-Standorte werden zu Media Märkten. Zwei Filialen werden wahrscheinlich geschlossen.

Vier Saturn-Standorte werden zu Media Märkten. Zwei Filialen werden wahrscheinlich geschlossen.
Die Media Saturn Gruppe Schweiz gibt den vor knapp vier Jahren gestarteten Versuch, die Fachhandelskette Saturn auch in der Schweiz zu etablieren, wieder auf. Die Marke Saturn wird aufgegeben, wie der Schweizer Ableger der deuschen Media Saturn-Gruppe heute mitteilt. Vier der sechs Saturn-Filialen sollen bis spätestens im Juli 2013 als Media Markt neu eröffnet werden. Für zwei weitere Filialen ist die Zukunft aber äusserst ungewiss.
Dabei geht es um die Saturn-Märkte in Spreitenbach und Winterthur. Für deren Zukunft würden gegenwärtig "verschiedene Möglichkeiten geprüft, wobei eine Aufgabe der Standorte nicht ausgeschlossen werden kann", so die Handelskette. Falls man die Filialen schliesse, werde man versuchen, möglichst viele der Angestellten an anderen Standorten weiter zu beschäftigen. Besprechungen mit der Belegschaft seien heute eingeleitet worden. Media Saturn beschäftigt hierzulande insgesamt gegenwärtig 1029 Mitarbeitende.
Durch die Einführung der in Deutschland erfolgreichen Zweimarken-Strategie auch in der Schweiz hoffte Media Saturn, breitere Käuferschichten zu erreichen. Das funktionierte aber offensichtlich nicht so wie erhofft. Der Elektronikdiscounter hatte 2007 zum ersten Mal die Milliarden-Franken-Umsatzgrenze geknackt - Damals existierten aber erst 18 Media Markt-Filialen. 2010 erreichte Media Saturn noch einmal eine Millarde Umsatz.
Karsten Sommer, CEO Media Saturn Management, hofft, dass die Konzentration auf die Marke Media Markt den Elektronikdiscounter hierzulande wieder vorwärts bringt und markiert Zuversicht: "Die Schweiz ist für uns ein wichtiger Markt, in den wir grosses Vertrauen haben, und in dem wir weiter expandieren wollen. Zwei neue Standorte in Bern und im Tessin haben wir schon gesichert, weitere werden folgen. Ausserdem beobachten wir die Expansion der Einkaufszentren sehr genau und wollen auch hier weiter wachsen." (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023
image

Neues Servicenow-Partnerprogramm: "Revolution? Eher Evolution"

Servicenow stellt sein Partnerprogramm umfassend neu auf. Karl-Heinz Toelkes, Partnerverantwortlicher Zentraleuropa, äussert sich zu den Plänen in der Schweiz.

publiziert am 24.1.2023
image

Boll geht nach Österreich

Die erste Chefin von Boll Austria ist Irene Marx, die von Proofpoint zum Security-Disti stösst.

publiziert am 24.1.2023