Mega-Deal zwischen CS, BT und Swisscom perfekt

13. Februar 2007, 10:46
  • telco
  • outsourcing
image

Für 5+2 Jahre sollen BT und Swisscom Solutions der Credit Suisse helfen jährlich 60 Millionen Franken bei der Telekommunikation einzusparen.

Für 5+2 Jahre sollen BT und Swisscom Solutions der Credit Suisse helfen jährlich 60 Millionen Franken bei der Telekommunikation einzusparen.
Wie inside-it.ch schon vorab berichtete, hat Credit Suisse den erwarteten Auftrag an BT und deren Schweizer Partner, Swisscom Solutions rechtzeitig vor der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag vergeben. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre mit einer Option auf eine Verlängerung um weitere zwei Jahre. Ziel sind Einsparungen im Bereich Telekommunikation von 60 Millionen Franken per Jahr. Am Auftragsvolumen von 1,4 Milliarden Franken ist Swisscom Solutions mit rund einem Drittel beteiligt.
Neu sind Informationen über mit dem Auftrag verbundene Personalwechsel. Wie 'Computerworld' berichtet, sollen weltweit rund 280 CS-Mitarbeiter und Auftragnehmer zu BT und Swisscom Solutions wechseln. Allein in der Schweiz wären bis zu 110 Positionen betroffen. Die Personalwechsel sollen zum 01. Mai stattfinden. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022