Megadeal im RZ-Business

11. Februar 2015, 16:14
  • telco
  • interxion
image

Interxion und Telecity wollen fusionieren. Das neue Unternehmen wird 4,5 Milliarden Dollar schwer.

Interxion und Telecity wollen fusionieren. Das neue Unternehmen wird 4,5 Milliarden Dollar schwer.
Die Rechenzentrums-Anbieter Interxion und Telecity Group wollen fusionieren. Die beiden Unternehmen haben laut einer Mitteilung eine nicht bindende Vereinbarung getroffen. Es ist also noch ungewiss, ob der Deal wirklich zustande kommt. Der Gesamtwert des neuen Unternehmens würde dann 4,5 Milliarden Dollar betragen. Das britische Unternehmen Telecity war in London gelistet, die Amerikaner Interxion in New York. Die Aktien des neuen Unternehmens sollen künftig in London gehandelt werden, die Telecity-Aktionäre werden die Mehrheit halten.
Diese Konsolidierung kommt nicht überraschend. "Es besteht kein Zweifel daran, dass die langanhaltenden Technologietrends, wie Cloud, Big Data und Mobile Computing, weltweit zu einer signifikanten Nachfrage nach Rechenzentren führen. Die Ankündigung von Interxion und Telecity ist daher eine logische Reaktion auf die Entwicklungen im Markt," so die Einschätzung des Konkurrenten Eric Schwartz, President EMEA von Equinix.
Die Fusion der zwei grossen RZ-Betreiber hat auf den Schweizer Markt aber keinen Einfluss, Telecity ist hierzulande nicht vertreten. Auf den europäischen Markt hingegen schon. "Es gibt praktisch nur noch einen gleich grossen Marktteilnehmer, und zwar Equinix", so Init7-Gründer Fredy Künzler zu inside-channels.ch. So schwindet auch die Konkurrenz, und die relevanten Interkonnektionspunkte gehören einem immer kleiner werdenden Pool. Deshalb fordert Künzler vehement: "Die Wettbewerbsbehörden sollen genau hinschauen." (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1
image

Huawei-Entfernung kostet die USA noch mehr Geld

Für den Abbau von chinesischen Komponenten braucht es laut Behörden weitere 3 Milliarden Dollar. Auch in der Schweiz laufen Bestrebungen für eine Verbannung.

publiziert am 18.7.2022 2