Mehr Bundesgelder für audiovisuelles Schweizer Kulturgut

22. Mai 2009, 12:05
  • e-government
  • schweiz
  • bundesrat
image

Der Bundesrat will sich auch in Zukunft für das audiovisuelle Kulturgut der Schweiz engagieren und hat am Mittwoch die Botschaft für die nächste Finanzierungsperiode gutgeheissen.

Der Bundesrat will sich auch in Zukunft für das audiovisuelle Kulturgut der Schweiz engagieren und hat am Mittwoch die Botschaft für die nächste Finanzierungsperiode gutgeheissen. Der Verein Memoriav soll deshalb in den kommenden vier Jahren 2,4 Millionen Franken zusätzliche Finanzmittel von der Eidgenossenschaft erhalten. Wie es in einer Mitteilung heisst, soll mit den zusätzlichen Geldern der Online-Zugang zu audiovisuellem Kulturgut durch ein Streaming-Angebot "direkt und einfach" ermöglicht werden.
Audiovisuelle Dokumente sind wesentliche Zeugen unserer Vergangenheit und als solche Bestandteil unserer kollektiven Identität, heisst es in der Mitteilung weiter. Durch die Unterstützung des Vereins Momoriav hätten bereits zentrale Werke wie die Spielfilme "Gilberte de Courgenay" oder "Ueli der Knecht" restauriert sowie die Fernseh-Tagesschau erhalten werden können.
Die 1995 gegründete Momoriav bezieht über 80 Prozent ihrer Einnahmen durch Bundesgelder. Dem Verein sind unter anderem 21 Kantone durch ihre Staatsarchive, Kantonsbibliotheken oder kantonale Museen angeschlossen. Seitens des Bundes sind die Schweizerische Nationalbibliothek, das Schweizerische Bundesarchiv und das Bundesamt für Kommunikation Mitglieder von Memoriav. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

BIT bricht Ausschreibung für schweizweite IKT-Stores ab

Kein externer Dienstleister hat eine Offerte eingereicht. Auf die heutigen Supportleistungen habe der Abbruch aber keine Auswirkung, erklärt uns das Bundesamt.

publiziert am 12.8.2022
image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022
image

Bundesrecht nun auch im XML-Format

Die Bundeskanzlei veröffentlicht das Bundesrecht ab sofort auch als maschinenlesbare XML-Daten. Damit können Inhalte in eigene Anwendungen übernommen werden.

publiziert am 11.8.2022