Mehr Daten, mehr Polizisten fürs Fedpol

29. Mai 2009, 11:50
  • politik & wirtschaft
  • fedpol
image

Der Bundesrat hat elf neue Stellen für "IT-Polizisten" beim Bundesamt für Polizei bewilligt.

Der Bundesrat hat elf neue Stellen für "IT-Polizisten" beim Bundesamt für Polizei bewilligt. Damit verdoppelt sich die Anzahl der IT-Ermittler bei der Bundeskriminalpolizei ab 2010 auf 22. Die Aufstockung der Stellen sei nötig geworden, weil die elektronischen Datenmengen in Ermittlungen immer weiter zunehme, heisst es in einer Mitteilung des EJPD. Gerade bei Ermittlungen im Bereich organisierte Kriminalität, Wirtschaftsdelikten und Terrorismus, würde in der Regel umfangreiches elektronisches Material sichergestellt, aufbereitet und ausgewertet. Während die Datenmenge 2006 noch bei etwa 8 Terabyte lag, sei die Menge im letzten Jahr auf 43 Terabyte angestiegen, weshalb die zusätzlichen Stellen nötig seien. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Kleinunternehmen, die Homeoffice-Müdigkeit und die Security

Kurzfazit einer Studie: Kleinere Unternehmen habens nicht so mit dem Homeoffice. Die Nutzung ist beinahe auf das Vor-Pandemie-Niveau zurückgegangen.

publiziert am 15.8.2022
image

Bundesgericht befasst sich mit der Public-Cloud-Vergabe

Die Beschwerde einer Privatperson gegen den Grossauftrag des Bundes an 5 Hyperscaler geht nach einer Rüge des Bundesgerichts zurück ans Verwaltungsgericht. Gefordert wird der vorläufige Abbruch des Projekts.

publiziert am 15.8.2022
image

SwissID-Zwang bei der Post kommt früher

Statt erst 2023 zwingt die Post die Kundinnen und Kunden früher zum Umstieg auf die SwissID – spätestens in einer Woche ist es so weit.

publiziert am 15.8.2022 1
image

Reisende im ÖV sollen getrackt werden

Mit einer App und Beacons in den Fahrzeugen sollen die Reisewege von Kundinnen und -Kunden metergenau aufgezeichnet werden.

publiziert am 15.8.2022