Mehr Informatikstudis in Deutschland (aber auch viele Abbrecher)

26. November 2013, 15:17
image

Nicht nur --http://www.

Nicht nur in der Schweiz zu entnehmen ist, schrieben sich im Sommer- und Wintersemester dieses Jahres 33'800 Studierende im Studienbereich Informatik ein. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Plus um 4 Prozent.
Zusammen mit Studienfachwechslern beträgt die Zahl der Studienanfänger im ersten Fachsemester über 52'000. Informatik bleibt damit hinter Wirtschaftswissenschaften und Maschinenbau das drittstärkste Fach an deutschen Hochschulen.
Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass gleichzeitig die Abbrecherquote im Studienbereich Informatik mit fast 50 Prozent immer noch sehr hoch ist. Die Gesellschaft für Informatik liess denn auch verlauten, man habe "lange noch nicht genügend Absolventinnen und Absolventen, um den Bedarf an qualifizierten Fachkräften zu decken." Ausserdem beklagt die deutsche Informatikbranche, dass nur ein gutes Fünftel der Informatikerstsemester weiblich ist. In Bezug auf die Abbrecherquote hält die Gesellschaft für Informatik eine stärkere Fokussierung auf den Bachelorgrad als berufsqualifizierenden Abschluss für eine Lösung. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023
image

EPD-Pflicht soll auf Ambulante erweitert werden

Der Bundesrat findet, auch Physio- und Ergotherapeuten oder Hausärztinnen sollen elektronische Patientendossiers führen müssen. Es wird eine Übergangsfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Franken nötig.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023
image

Aktivistischer Investor steigt mit Milliarden bei Salesforce ein

Beim SaaS-Anbieter könnte es noch turbulenter werden: Die aktivistische Investment­firma Elliott Management beteiligt sich mit mehreren Milliarden Dollar an Salesforce.

publiziert am 25.1.2023