Mehr Internet im Zug

4. März 2014 um 15:21
  • telco
  • sbb
  • technologien
image

SBB baut kontinuierlich ihre Fernverkehrzüge mit Repeatern aus, um Zug-Reisenden in allen Streckenabschnitten Funkverbindung zu ermöglichen.

SBB baut kontinuierlich ihre Fernverkehrzüge mit Repeatern aus, um Zug-Reisenden in allen Streckenabschnitten Funkverbindung zu ermöglichen. Nun wurden weitere 211 Wagen für 56 Millionen Franken erneuert, so eine Medienmitteilung.
Nachdem die SBB bis 2004 bereits 297 Wagen des Typs "EW IV" modernisiert hatte, wurden in den vergangenen sechs Jahren die verbleibenden 211 Wagen erneuert. In den Preis miteingerechnet sind die Signalverstärker und Steckdosen an sämtlichen Sitzplätzen, aber auch ein geschlossenes Toilettensystem, neue Stühle und Fenster und eine neuer Farbanstrich.
Laut SBB-Sprecher Christian Ginsig sind somit 76 Prozent aller Fernverkehrzüge mit Repeatern ausgerüstet. Ende 2014 soll die Umrüstung abgeschlossen sein, schreibt er in einer E-Mail an inside-it.ch. Zur Kostenaufteilung zwischen Providern und SBB wurde Stillschweigen vereinbart.
Noch ist die Aufteilung der Umbaukosten bei den Regionalzügen unklar. "Die SBB ist aber sehr daran interessiert, mit den Mobilfunkanbietern eine Lösung zu finden. Schliesslich sitzen die Kunden der Provider in unseren Zügen", so Ginsig weiter. (lvb)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Rivella modernisiert Datenspeicherung mit HPE.

Als bei Rivella das wichtige Storage-System erneuert werden musste, implementierte Bechtle zwei HPE Alletra Storages mit der HPE GreenLake Technologie und übernahm den Service dazu. Das neue System von Hewlett Packard Enterprise überzeugt durch herausragende Leistung bei hoher Datenverfügbarkeit.

image

OpenAI darf Reddit-Daten nutzen

Die beiden Unternehmen wollen eng zusammenarbeiten – und voneinander profitieren.

publiziert am 17.5.2024
image

Studie: Was Menschen im EPD verheimlichen

Forschende haben untersucht, wie ehrlich Menschen bei ihren EPD-Einträgen sind. Dabei hat sich gezeigt: Je stigmatisierter eine Krankheit ist, desto seltener wird sie eingetragen.

publiziert am 16.5.2024
image

Epic führt zu Datenschutzdiskussionen am Inselspital

Der Berner Datenschützer äussert sich zum Einsatz des US-Klinik-Informationssystems Epic am Inselspital. Es führt zu einem Paradigmenwechsel, bei dem das Spital nachjustieren musste.

publiziert am 16.5.2024 1