Mehr Lohn für Swisscom-Angestellte

29. November 2004, 09:49
  • telco
  • swisscom
  • gewerkschaft
image

Gewerkschaften zufrieden nach "harten Verhandlungen".

Die Swisscom baut zwar dauernd Stellen ab, aber die, die bleiben dürfen, können sich auf eine weitere Gehaltserhöhung freuen: Die dem Gesamtarbeitsvertrag der Swisscom unterstellten Angestellten erhalten im nächsten Jahr im Schnitt 2 Prozent mehr Lohn. Ausserdem wurden auch die vertraglichen Mindestlöhne um 1,3% angehoben.
Darauf hat sich die Swisscom mit den Sozialpartnern geeinigt. Der Lohnabschluss muss nun noch von den Organen der Personalverbände endgültig genehmigt werden. Man habe trotz des "ausgezeichnenten Geschäftsgangs" der Swisscom "hart verhandeln" müssen, um dieses Ergebnis zu erreichen, teilt dabei die Gewerkschaft Kommunikationen mit.
Die Lohnerhöhung ist wie schon in den letzten Jahre abgestuft. Angestellte, deren Gehalt deutlich über dem Schnitt ihrer Lohnklasse liegt, bekommen eine Erhöhung von 0,9%. Für die grosse Mehrheit gibt es aber mindestens 1,7% mehr. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022