Mehr Muskeln für Schweizer Microsoft-Partnerverband

26. Mai 2009, 13:58
  • people & jobs
  • schweiz
  • wachstum
image

IAMCP Schweiz kann inzwischen die MS-Partner gegenüber Microsoft wirkungsvoll verteten, so Präsident Stefan Essi-Fischer.

IAMCP Schweiz kann inzwischen die MS-Partner gegenüber Microsoft wirkungsvoll verteten, so Präsident Stefan Essi-Fischer.
Seit Anfang dieses Jahres konnte der Microsoft-Partnerverband IAMCP Schweiz einen Mitgliederzuwachs um rund 25 Prozent verzeichnen, wie er heute anlässlich seiner gerade durchgeführten Generalversammlung mitteilt. Mit dem Beitritt von Artis Confort als sechzigstem Mitglied sei zudem ein "Meilenstein" erreicht worden: Ziel sei es von Anfang an gewesen, die aktivsten zehn Prozent der Microsoft-Partner im Verband zusammenzubringen, und dies sei nun Tatsache.
Den Schweizer Ableger der International Association of Microsoft Certified Partners gibt es seit 2005. Wie sein Präsident Stefan-Essi Fischer (Foto) an der Generalversammlung erklärte, gehörte zu den Highlights des letzten Jahres vor allem auch das "Erreichen eines wirkungsvollen MS-Partner-Vertretungs-Status gegenüber Microsoft."
Das Hauptziel des Verbandes ist es aber, den Geschäftserfolg der Mitglieder durch Kooperationen und Partnerschaften zu fördern und "nicht wettbewerbsverzerrende Synergien" zwischen den Mitgliedern zu schaffen. Unter anderem will der Verband Mitgliedern helfen, ihr Beratungsgeschäft auszubauen, zum Beipiel durch die Berater-Schulungen, die letztes Jahr laut Essi-Fischer sehr gut angekommen sind.
An der Generalversammlung wurde Daniel Jäggli von der Leuchter AG neu in den Vorstand gewählt. Er ersetzt den zurücktretenden Leuchter-Mann Marco Conconi. Der Vorstand von IAMCP Schweiz besteht nun aus Präsident Stefan Essi-Fischer, 1eEurope (Switzerland), Vize-Präsident Patrick Püntener, itsystems, Daniel Jäggli, Leuchter, Balz Zürrer, Online Consulting, Daniel Haldemann, Garaio, Josua Regez, isolutions und Marcel Spring, ADVIS. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Musk: Entweder Überstunden oder ihr fliegt raus!

Elon Musk stellt den Twitter-Angestellten ein Ultimatum.

publiziert am 17.11.2022
image

Telekom-Störungen sollen schneller erfasst werden

Der Bundesrat will die Sicherheit von Fernmeldenetzen verbessern. Telcos müssen bei Störungen die Nationale Alarmzentrale informieren, Internet-Anbieter besser vor Manipulationen schützen.

publiziert am 16.11.2022
image

Exklusiv: Abacus hat bald zwei CEOs

Die St. Galler Software-Schmiede setzt ab dem kommenden Jahr auf eine Co-Geschäftsführung: Claudio Hintermann teilt sich den CEO-Posten mit Christian Huber. Gleichzeitig rückt Daniel Senn ins VR-Präsidium auf.

publiziert am 15.11.2022
image

VP Bank strukturiert Geschäftsbereich und Management um

Die Liechtensteiner Bank löst die Geschäftseinheit "Client Solutions" auf, der Leiter des Bereichs Thomas von Hohenhau springt ab. Gleichzeitig soll Mara Harvey neu das Schweiz-Geschäft verantworten.

publiziert am 15.11.2022