Meilen baut Glasfasernetz für alle (Meilemer)

3. September 2009 um 15:47
image

"Im Gespräch mit Swisscom". 8-Jahres-Plan für die Erschliessung der ganzen Gemeinde mit Glasfasern.

"Im Gespräch mit Swisscom". 8-Jahres-Plan für die Erschliessung der ganzen Gemeinde mit Glasfasern.
Energie und Wasser Meilen (EWM), die sich in Besitz der Gemeinde Meilen befindet, wird in den nächsten acht Jahren ein "flächendeckendes" Glasfasernetz bauen. Das EWM setzt dabei auf das "Open-Access"-Modell, wird als keine eigenen Dienstleistungen (Telefonie, Internet, TV) anbieten, sondern das Glasfasernetz für Dritte öffnen.
Allerdings wird Meilen "auf Vorrat" mehrere Glasfasern verlegen, wie EWM-Chef Chris Eberhard gegenüber inside-it.ch sagte. Das Geschäftsmodell des EWM beruhe auf der Vermietung einer Glasfaser an Dienstleister wie Orange oder GGA Maur. Doch falls in Zukunft ein Player auf den Plan trete, der eine eigene Glasfaser wolle, so könne das EWM auch dies anbieten, so Eberhard.
Die Gefahr, dass nun Swisscom, wie in grösseren Ortschaften passiert, ankündigt in Meilen rasch ein eigenes Glasfasernetz aufbauen zu wollen, scheint gering. "Wir haben mit Swisscom gesprochen," so Eberhard. Swisscom habe zur Zeit andere Prioritäten. "Wir wollen Meilen so schnell wie möglich erschliessen und können uns nicht nach den Zeitplänen von Swisscom richten."
Acht Jahre wird der Bau des Meilemer Glasfasernetzes dauern, da er durch eigene Mittel des EWM finanziert wird und das EWM keine Quersubventionierung betreiben wird. Man werde in der ersten Phase die leicht erschliessbaren Gebäude an das Netz anschliessen, um rasch möglichst viele Kunden gewinnen zu können. In der zweiten und dritten Phase kommen dann die aufwändiger anschliessbaren Quartiere an die Reihe. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Rivella modernisiert Datenspeicherung mit HPE.

Als bei Rivella das wichtige Storage-System erneuert werden musste, implementierte Bechtle zwei HPE Alletra Storages mit der HPE GreenLake Technologie und übernahm den Service dazu. Das neue System von Hewlett Packard Enterprise überzeugt durch herausragende Leistung bei hoher Datenverfügbarkeit.

image

Meta gibt seinen Slack-Konkurrenten Workplace auf

Einst hegte der US-Konzern grosse Pläne für den Kollaborationsdienst, in zwei Jahren ist aber Schluss. Meta will sich auf KI und das Metaverse fokussieren.

publiziert am 15.5.2024
image

Google: KI-Suche und eine Antwort auf ChatGPT-4o

Die mit KI angereicherte Suche wirft ernste Fragen für Site-Betreiber auf. Google kündigte auch viele weitere KI-Neuerungen an.

publiziert am 15.5.2024
image

Machen xAI und Oracle bei KI gemeinsame Sache?

Gerüchten zufolge will das KI-Startup von Elon Musk GPU-Server bei Oracle mieten. Dafür sollen 10 Milliarden Dollar fliessen.

publiziert am 15.5.2024