MELANI warnt vor betrügerischen Microsoft-Anrufen

22. September 2011, 14:15
  • security
  • microsoft
image

Anrufer versuchen, Zugriff auf Firmen-PCs zu erhalten.

Anrufer versuchen, Zugriff auf das Firmen-PCs zu erhalten.
Die Melde- und Analysestelle für Informationssicherung des Bundes MELANI, warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Mitarbeiter des Kundeservices von Microsoft ausgeben. Die englischsprechenden Anrufer würden Mitarbeiter von Unternehmen anrufen und diese auf Fehlermeldungen hinweisen, die von den Computern der Angerufenen an Microsoft übermittelt worden seien. Die Absicht hinter den Anrufen sei es, die Computernutzer dazu zu bewegen, entweder Programme vom Internet herunterzuladen, infizierte Webseiten zu besuchen oder über die Anpassung von Einträgen in der Windows-Registry Zugriff auf den Firmencomputer zu erhalten. Dies immer unter dem Vorwand, dass es sich dabei um eine Support-Aktion von Microsoft zur Lösung von Computerproblemen handeln würde. Gemäss MELANI würden sich die Anrufer ihre Opfer offensichtlich über öffentlich zugängliche Register wie dem Schweizerischen Handelsregister suchen.
Reto Haeni, Chief Security Advisor von Microsoft Schweiz, empfiehlt in seinem Blog, einfach das Telefon aufzuhängen, falls man einen solchen Anruf erhalte und weist darauf hin, dass Microsoft keine unangemeldete oder unaufgeforderte Support-Anrufe tätigt, um Computerprobleme zu beheben. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022