Melani warnt vor Betrügermails

23. Januar 2013 um 14:13
  • security
  • kanton aargau
image

Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung Melani warnt vor E-Mails in holländischer Sprache, die vermeintlich von einer öffentlichen Stelle des Kantons Aargau stammen (Screenshot).

Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung Melani warnt vor E-Mails in holländischer Sprache, die vermeintlich von einer öffentlichen Stelle des Kantons Aargau stammen (Screenshot). Die Mails seien seit dem 22. Januar 2013 im Umlauf, so die Mitteilung. Beim Anklicken des Links werde im Hintergrund versucht, Schwachstellen auf dem Computer zu finden, um Schadsoftware zu installieren.
Der Kanton Aargau war, so versichert Melani, nicht Opfer eines Hackerangriffs, es wurden lediglich gefälschte E-Mail-Adressen "ag.ch" als Absender benutzt. Wer so eine Mail zugeschickt bekommt, soll diese unbesehen löschen, rät die Meldestelle. (lvb)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Wo sich der Grossteil der Cybercrime-Aktivitäten abspielt

Eine Forschungsarbeit der Universität Oxford zeigt die globalen Cybercrime-Hotspots. Dies soll dem privaten wie öffentlichen Sektor helfen, Ressourcen gezielt einzusetzen.

publiziert am 12.4.2024
image

Podcast: Das Gesundheitswesen und die Cybersicherheit

Das Bundesamt für Gesundheit ist auf der Suche nach einem Dienstleister, der Unterstützung im Bereich Cybersicherheit bietet. In einer Ausschreibung haben wir mehrere Mängel festgestellt. In der aktuellen Podcast-Episode reden wir unter anderem darüber.

publiziert am 12.4.2024
image

Die neuen Namen im Ransomware-Geschäft

Neue Banden wie Akira, Qilin oder Rhysida haben in der Schweiz bereits Opfer gefunden. Wir haben uns gefragt, wer und was sich dahinter verbirgt – und Antworten gefunden.

publiziert am 11.4.2024
image

Google liest öffentliche Docs für KI-Trainings

Es ist wenig überraschend, aber doch augenöffnend: Alles, was online und öffentlich ist, wird für KI-Trainings genutzt. Unter bestimmten Bedingungen auch Google Docs.

publiziert am 11.4.2024