MelZoo will Google auf die Plätze verweisen

15. Januar 2009, 14:04
  • google
image

Mit --http://www.

Mit MelZoo hat Google seit gestern einen neuen Konkurrenten im Suchmaschinenmarkt. Und gleich zum Markteintritt schlägt Melzoo grosse Töne an. Man will nämlich nichts anderes als die weltweit führende Suchmaschine der Welt werden, heisst es etwa auf der Homepage. Dafür bietet man dem User auch ein ganz neues Sucherlebnis an, indem das Browserfenster geteilt wird. In der linken Hälfte werden die Suchergebnisse in klassischer Listenform angezeigt und in der rechten Hälfte ist bereits die Zielseite sichtbar. Das Suchen wird damit sehr komfortabel, da man ohne weiteren Klick bereits die Zielseite im Detail sieht. Ist das Ergebnis des erstplatzierten Suchresultats nicht genügend, reicht es, die Maus über den zweitplatzierten Eintrag zu halten, um dessen Zielseite im rechten Fenster anzuzeigen.
Allerdings reicht die Suchresultatanzeige allein natürlich nicht aus, um sich damit auf den Thron des weltbeherrschenden Suchmaschinengiganten zu schwingen. Dafür müssen die Macher hinter MelZoo noch einiges tun, zum Beispiel die Indexierung und den Suchalgorithmus perfektionieren oder auch den Ausbau in weitere Sprachen forcieren. Aber ein etwas anderes, sympathisches Sucherlebnis bietet MelZoo allerdings bereits jetzt in der Beta-Version. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Apple, Google und Microsoft sagen "R.I.P. Passwort"

Die Tech-Giganten wollen auf allen wichtigen Plattformen eine passwortlose Anmeldung ermöglichen. Die neue Funktion soll kommendes Jahr ausgerollt werden.

publiziert am 5.5.2022 1
image

Google-Mutter Alphabet wächst etwas langsamer

Corona-bedingte Schwankungen erschweren aber den Vergleich von Quartalszahlen.

publiziert am 27.4.2022