Memonic schielt auf den B2B-Sektor

15. Februar 2011, 10:12
  • technologien
  • schweiz
  • startup
  • salesforce
image

Die Macher des Online-Notizbuchs Memonic haben sich für 2011 einiges vorgenommen.

Die Macher des Online-Notizbuchs Memonic haben sich für 2011 einiges vorgenommen. Das erst im November 2009 gegründete Schweizer Start-up will die Belegschaft ausbauen und den Business-to-Business-Sektor stärken. Geplant ist, die Nutzerführung zu vereinfachen und die Synchronisationsmöglichkeit zu verbessern. Ausserdem sollen zusätzliche mobile Apps hinzukommen, etwa für die Android-Plattform, sowie weitere Integrationsmöglichkeiten (zum Beispiel Salesforce). Die letztes Jahr eingeführte White-Label-Lösung für Verlage soll Memonic vermehrt im B2B-Umfeld bekannt machen.
2010 konnte Memonic Nutzer "im mittleren fünfstelligen Bereich" gewinnen, wie es in einer Mitteilung heisst. Nach einer Finanzierungsrunde, die über eine Million Franken einbrachte, expandierte Memonic zudem vom deutschsprachigen Raum nach Grossbritannien. "Besonders der Umstand, dass wir als kleines Schweizer Start-up nicht nur in Europa, sondern sogar bis nach Amerika wahrgenommen werden, hat uns sehr begeistert", lässt sich Memonic-Mitgründer und -Geschäftsführer Dorian Selz zitieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022