MeteoSchweiz zeigt Klimazukunft der Kantone

16. November 2021, 13:35
  • e-government
  • analytics
  • verwaltung
  • schweiz
image

Weniger Schnee, mehr Regen und Hitzetage: MeteoSchweiz modelliert das künftige Klima der Schweiz. Eine Datenbank zeigt die Prognosen.

Die Schweiz werde trockener, heisser, schneeärmer und müsse künftig mit heftigeren Niederschlägen rechnen, schreibt das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (MeteoSchweiz) in einer Mitteilung. Die neuen Kantonalen Klimaszenarien sollen nun Informationen zur vergangenen Klimaentwicklung sowie zur Klimazukunft jedes einzelnen Kantons aufzeigen.
Die Schweizer Klimaszenarien CH2018 beschreiben, wie sich das "Klima bis Mitte dieses Jahrhunderts, und darüber hinaus, mit und ohne verstärkten Klimaschutz landesweit verändern kann". Die Szenarien bilden laut Mitteilung die Basis für die Anpassungsstrategie des Bundes an den Klimawandel.
Für jeden Kanton und Liechtenstein seien Faktenblätter erstellt und der CH2018-Webatlas mit kantonalen Informationen ergänzt worden. Diese Informationen sollen als Wegweiser und zur einheitlichen Verwendung der Klimaszenarien CH2018 in den Kantonen dienen.
Die frei zugängliche Online-Datenbank enthalte unter anderem Grafiken zu verschiedenen Emissionsszenarien, Zeitperioden und Variablen. Diese sind interaktiv dargestellt und als Download verfügbar.
Die neuen Erkenntnisse wurden unter dem Dach des National Centre for Climate Services des Bundes (NCCS) erarbeitet, dem Netzwerk des Bundes für Klimadienstleistungen. Die Leitung hatte MeteoSchweiz inne. Die Klimaszenarien sollen Entscheidungsträgern Planungsgrundlagen für den Klimaschutz und Anpassungen an den Klimawandel liefern.

Loading

Mehr zum Thema

image

Bund sichert sich Printer und Zubehör für 80 Millionen Franken

An papierlos ist noch lange nicht zu denken. HP wird die nächsten Jahre für die Drucker der Verwaltung zuständig sein. Ein kleiner Teil des Auftrags geht daneben an Canon.

publiziert am 9.8.2022
image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022
image

In Zürich werden auch die Stühle smart

Im Rahmen von Smart City Zürich testet die Stadt neue Sensoren. Diese sollen an öffentlichen Stühlen Sitzdauer, Lärmpegel und mehr messen.

publiziert am 8.8.2022
image

Google wird bald Nachbar von AWS am Zürcher Seeufer

Google baut seine Büro­räumlichkeiten in Zürich weiter aus und zieht demnächst im ehemaligen Schweizer IBM-Hauptsitz ein. In der Nähe hat sich bereits AWS eingerichtet.

publiziert am 8.8.2022