Metro-Gründer gestorben

18. Februar 2013, 16:18
  • people & jobs
  • media markt
image

Otto Beisheim, Gründer der Metro-Gruppe, wurde laut verschiedenen Medienberichten heute morgen tot in seinem Haus im deutschen Rottach-Egern am Tegernsee aufgefunden.

Otto Beisheim, Gründer der Metro-Gruppe, wurde laut verschiedenen Medienberichten heute morgen tot in seinem Haus im deutschen Rottach-Egern am Tegernsee aufgefunden. Der 89-Jährige behielt bis zuletzt rund 10 Prozent weltweit tätigen Metro-Gruppe. Zu der Gruppe gehören beispielsweise die Elektronikhändler Media Markt und Saturn.
Er gilt als einer der reichsten Deutschen. Sein Vermögen wird auf rund 4,8 Milliarden Euro geschätzt. Sein Erbe soll in die beiden gemeinnützigen Prof.-Otto-Beisheim-Stiftungen in München und in Baar ZG übergehen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023