Microsoft als Don Quixote

4. März 2014 um 10:57
  • international
  • microsoft
image

Mit Popups gegen XP: Don Quixote kämpfte gegen Windmühlen, Microsoft gegen sein eigenes Betriebssystem.

Mit Popups gegen XP: Don Quixote kämpfte gegen Windmühlen, Microsoft gegen sein eigenes Betriebssystem.
Am 8.April wird Microsoft den Support für Windows XP einstellen, inklusive Security-Patches. Nun hat der Softwareriese eine neue Initiative angekündigt, um vorher noch einige User dazuzubringen, auf ein neueres Windows zu wechseln: Am 8.März wird bei XP-Usern, die automatische Updates erlauben, ein Popup eingeblendet, dass vor dem Supportende warnt. Ein Klick führt zur "End of Support"-Seite von Microsoft. Die Einblendung soll später jeweils am Achten jedes Monats wiederholt werden.
Ob dies die vielen noch vorhandenen XP-User beeindrucken wird? Microsofts Initiativen scheinen jedenfalls gegenwärtig so wenig erfolgsversprechend wie Don Quixotes Kampf gegen die Windmühlen. Laut Zahlen von Net Applications ist der globale Anteil von Windows XP in den letzten zwei Monaten bei knapp unter 30 Prozent stabil geblieben, beziehungsweise sogar leicht gestiegen. Letzteres dürfte zwar eine eher zufällige Folge der Messungsungenauigkeit sein, die Zahlen zeigen aber trotzdem, dass in letzter Zeit keineswegs eine Welle von XP-Upgrades eingesetzt hat. Dies deutet darauf hin, dass sich die verbliebenen hartnäckigen XP-User wenig um das bevorstehende Supportende scheren.
Auf jeden Fall wird ab dem 8.April eine seit dem Aufkommen des Internets bisher noch nicht dagewesene Situation entstehen: Noch nie lief ein wirklich substantieller Anteil aller PCs mit Internetanschluss mit einem Betriebssystem, bei dem neu entdeckte Sicherheitslücken nicht mehr gestopft werden. Man darf gespannt sein, wie die internationale Szene der Cyberkriminellen darauf reagiert. (Hans Jörg Maron)
(Illustration: Don Quixote in einer Zeichnung von Pablo Picasso.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023