Microsoft arbeitet an Patch-Würmern

15. Februar 2008, 11:04
  • security
  • microsoft
  • datenschutz
image

Nach "It’s not a bug, it’s a feature" nun "It’s not a virus, it’s a patch".

Nach "It’s not a bug, it’s a feature" nun "It’s not a virus, it’s a patch".
Nach einem Bericht von 'NewScientist' arbeitet ein Forschungsteam von Microsoft an dem Konzept, Updates und Patches zukünftig durch Würmer verteilen zu lassen. Milan Vojnovic (Foto) und seine Kollegen von Microsoft Research in Cambridge sind überzeugt, dass Sicherheitslücken auf diese Weise schneller geschlossen werden könnten, als wenn alle Anwender selber auf die Patch-Server zugreifen müssten.
Zudem ist Vojnovic überzeugt, dass seine Würmer intelligenter vorgehen würden, als herkömmliche Schädlinge. Der ideale Ansatz, um mit möglichst wenig Angriffen auszukommen, beruhe auf der Kenntnis, wie nicht-infizierte Rechner in einem Subnetz verteilt seien. Da diese Information aber nur in den seltensten Fällen vorab verfügbar sei, habe man dafür gesorgt, dass die "guten Würmer" aus den eigenen Erfahrungen lernen könnten. Nach einer eher zufälligen Startphase würden dann gezieltere Angriffe gegen ein Subnetz ausgeführt, sobald ein ungeschütztes System identifiziert worden sei. Das gehe solange weiter, bis eine vorher festgelegte Anzahl von Fehlversuchen indizieren würde, dass es kaum noch angreifbare Rechner in dem Subnetz gebe.
Mehr zu den Plänen will Microsoft auf der 27. Conference on Computer Communications (INFOCOM) Mitte April in Arizona bekannt geben. Vielleicht wird dann auch deutlicher, wie Anti-Viren-Software denn die guten von den schlechten Würmern unterscheiden soll, was Microsoft zu tun gedenkt, um Hacker davon abzuhalten, die guten Würmer für eigene Zwecke zu missbrauchen und wann das Recht auf Privatsphäre aufgehoben wurde, damit Unternehmen auf fremdem Eigentum tun und lassen können was sie wollen. (Thomas Mironiuk)
(Foto © Microsoft: Milan Vojnovic)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022