Microsoft arbeitet an W10 Store für Unternehmen

10. November 2015, 10:33
  • rechenzentrum
  • windows 10
image

Organisationen sollen mit dem kommenden Enterprise-Store für Windows 10 mehr anfangen können, als verwendete Software zu verwalten.

Organisationen sollen mit dem kommenden Enterprise-Store für Windows 10 mehr anfangen können, als verwendete Software zu verwalten. So wird eine Lizenz-Verwaltung mit dabei sein, mit deren Hilfe sich Lizenz-Bündel kaufen und bestehende Lizenzen einfacher den einzelnen Nutzern zuweisen lassen. Das berichtet 'Redmond Channel Partner'.
Wer den Store nutzen will, braucht dazu Azure Active Directory Accounts. Entgegen früherer Pläne soll er im Übrigen nur Windows-10-Apps bieten. Win 7 und Win 8 bleiben aussen vor.
Im Gegenzug wird sich Microsoft für alle App-Store-Programme um automatische Updates kümmern. Eine Reihe von Management Tools soll dafür das passende Timing vorgeben können und die Verwaltung der Applikationen einfacher machen. Der "Windows Store for Business" soll für kleine wie für grosse Unternehmen geeignet sein. Er ist bereits mit einer Website präsent, ab wann er auch verfügbar sein wird, ist noch unklar. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022