Microsoft-Awards sollen mehr Gewicht erhalten

3. Februar 2011, 16:41
  • technologien
  • microsoft
  • awards
image

Die Schweizer Niederlassung des US-amerikanischen Softwareriesen Microsoft baut sein Award-Programm um.

Die Schweizer Niederlassung des US-amerikanischen Softwareriesen Microsoft baut sein Award-Programm um. Man habe sich entschlossen, die bisher einzeln verliehenen Auszeichnungen zu bündeln und neu gemeinsam zu lancieren, heisst es in einer Mitteilung. Sämtliche bisherige Technologie-, Partner- und Kundenauszeichnungen werden neu in den beiden Award-Kategorien Technology Innovation Award und dem Partner of the Year Award.
Mit dem Technology Innovation Award zeichnet der Softwarehersteller die innovativsten Projekte in der Schweiz aus, die auf den neusten Entwicklungstechnologien von Microsoft basieren. Die Projekte sollen sich durch die Auswahl der Technologien, deren spezifische Nutzung sowie die hohe geschäftliche Relevanz auszeichnen. Ein wichtiger Aspekt für die Auszeichnung sei zudem das Benutzererlebnis und den Gesichtspunkten von Intuitivität und Eleganz. Die Verleihung des Awards soll an den am 2. und 3. Mai in Basel stattfindenden TechDays stattfinden.
Besondere Leistungen im Lösungs- und Lizenzierungsgeschäft werden hingegen mit dem Partner of the Year Award ausgezeichnet. Dabei stehen gemäss Microsoft herausragende Ergebnisse im Vordergrund, die mit Microsoft-Software realisiert wurden. Dazu gehörten beispielsweise Umsatzwachstum, Innovationsgrad, Kundenzufriedenheit oder kreative Marketingmassnahmen. Die Gewinner erhalten ihre Auszeichnung an den Connection-Days in Zürich.
Interessierte können sich ab sofort für die beiden Auszeichnungen bewerben. Die Anmeldefrist für den Technology Innovation Award läuft bis zum 17. April, diejenige für den Partner of the Year Award bis zum 30. Juni. Mehr Informationen gibt es direkt bei Microsoft. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

EU will Satelliten für sicheres Internet im All

Für 2,4 Milliarden Euro soll das Satellitensystem Iris2 Europa unabhängiger von internationalen Konzernen machen.

publiziert am 18.11.2022
image

Slack integriert Teamviewer

Ab sofort können Teamviewer-Supportsessions in Slack gestartet werden.

publiziert am 17.11.2022
image

Gaia-X will in die Schweiz expandieren

Über 350 Mitglieder zählt das Cloud-Projekt inzwischen. Neu sind die Europäische Zentralbank und Equinix dabei. Der Gaia-X-Vorstand hat auch die Schweiz im Blickfeld.

publiziert am 17.11.2022 1
image

Linux-Foundation Europe lanciert ambitiöses Telco-Software-Projekt

Im Projekt Sylva soll ein kompletter Open-Source-Stack für europäische Telcos entstehen. Dahinter stehen gewichtige Branchenplayer.

publiziert am 16.11.2022