Microsoft beerdigt Lumia und bringt dafür das "Surface Phone"

9. Dezember 2015, 10:19
  • workplace
  • microsoft
  • smartphone
  • vendor
image

Nach dem --http://www.

Nach dem Milliarden-Abschreiber von Microsoft wegen des Nokia-Deals hat der Konzern die Handy-Sparte umgebaut. CEO Satya Nadella hat im Sommer einen weltweiten Abbau von 7'800 Stellen angekündigt, der insbesondere das ehemalige Nokia-Business treffen sollte.
Nun berichten verschiedene Medien, Microsoft werde die Smartphone-Sparte erneut umbauen. Demnach steht die Produktlinie "Lumia" kurz vor dem Aus. Dafür aber, will der Konzern nächstes Jahr das "Surface Phone" lancieren. Wie 'CRN Deutschland' kürzlich viel Lob ein.
Dem Bericht zufolge werde das Surface Phone gegen Ende nächsten Jahres lanciert werden. Die Entwickler sollen dabei eng mit dem Chiphersteller Intel zusammenarbeiten, was auf eine x86-Architektur hinweisen könnte. Dies wiederum würde die Geräte leichter in das Windows-10-Ökosystem integrierbar machen, schreibt 'CRN' weiter.
Hinzu komme, dass mit "Redstone" der Lumia-Geräte eher auf Ersteres hindeuten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022